Deutschland & die WeltOECD senkt Konjunkturprognose deutlich

OECD senkt Konjunkturprognose deutlich

-

Automatisch gespeicherter Entwurf


Foto: Industrieanlagen, über dts

Paris (dts) – Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erwartet aufgrund der Folgen des Ukraine-Krieges ein deutlich gedämpftes Wachstum der Weltwirtschaft. Das geht aus einem neuen Bericht der Organisation hervor, der am Montag veröffentlicht wurde.

Demnach wird für dieses Jahr ein globales Wachstum von 3,0 Prozent prognostiziert, bevor es sich 2023 weiter auf nur noch 2,2 Prozent verlangsamt. Die Erwartungen für das kommende Jahr sind damit nochmal 0,6 Prozentpunkte niedriger als zuletzt. Für Deutschland erwartet die OECD sogar, dass die Wirtschaftsleistung im kommenden Jahr schrumpfen wird. Für 2022 liegt die Prognose noch bei einem Wachstum von 1,2 Prozent, 2023 dann bei -0,7 Prozent. Die russische Wirtschaft dürfte laut OECD 2022 um 5,5 Prozent zurückgehen, 2023 nochmal um 4,5 Prozent. Die Inflation wird den Prognosen der OECD zufolge in den meisten G20-Ländern bis 2023 allmählich zurückgehen, da eine straffere Geldpolitik Wirkung zeige und sich das globale Wachstum verlangsame.


Automatisch gespeicherter Entwurf

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

„Lotsen im Inklusionsdschungel“: EUTB der Lebenshilfe künftig auch im Landkreis Osnabrück

Mirjam Benkowitz (links) und Claudia Meyer bilden ein Peer-Beratungstandem der EUTB der Lebenshilfe Osnabrück. / Foto: Lebenshilfe Osnabrück / Oliver...

Fahne ist gerichtet: Osnabrücker Karnevalisten stehen in den Startlöchern

(Archivbild) Ossensamstag 2020 / Foto: Dieter Reinhard Nach zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause wurde es Zeit, die Stadtprinzenfahne wieder gerade zu...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen