Aktuell 🎧Oberbürgermeister Wolfgang Griesert empfängt den neuen Bundeswehr Landeskommandeur im...

Oberbürgermeister Wolfgang Griesert empfängt den neuen Bundeswehr Landeskommandeur im Rathaus

-

Der neue Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen, Dirk Waldau (3. v.l.), wurde von Stadträtin Katharina Pötter (links) und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (rechts) im historischen Rathaus von Osnabrück empfangen. Begleitet wurde Waldau von Johannes Düwel vom Kreisverbindungskommando Osnabrück. / Foto: Stadt Osnabrück, Simon Vonstein

Gemeinsam haben Oberbürgermeister Wolfgang Griesert und Stadträtin Katharina Pötter den neuen Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen, Dirk Waldau, zu dessen Antrittsbesuch im Osnabrücker Rathaus empfangen.

Der 57-jährige Waldau ist bereits im Alter von 20 Jahren in die Bundeswehr eingetreten. Seit April ist er Kommandeur des Landeskommandos. Griesert und Pötter führten den Oberst durch das Rathaus des Westfälischen Friedens. Besonders interessiert zeigte sich Waldau an der Geschichte Osnabrücks als Friedensstadt und dem Friedenssaal als Ort der damaligen Friedensverhandlungen.

Dank für Corona-Unterstützung der Bundeswehr

Auch die Tradition der Entsendung von Städtebotschafter:innen in die Partnerstädte Angers, Çanakkale, Derby, Haarlem und Twer erläuterte Griesert seinem Gast. Katharina Pötter dankte dem neuen Kommandeur als Leiterin des Corona-Krisenstabes für die Unterstützung durch die Bundeswehr während der Krise. Angehörige des Militärs haben unter anderem in Osnabrücker Seniorenheimen bei der Testung der Menschen, die dort leben, geholfen.

Das Landeskommando Niedersachsen ist erster Ansprechpartner der Landesregierung in allen Fragen von Unterstützungsleistungen der Bundeswehr bei Naturkatastrophen, besonders schweren Unglücksfällen, im Rahmen der Amtshilfe und der dringenden Eilhilfe.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Warum Ratsmitglieder lieber mit dem Auto als mit dem Bus fahren – das sagen die Fraktionen

30 der der 50 Osnabrücker Ratsmitglieder greifen lieber zur massiv subventionierten Parkkarte (15 Euro pro Monat für alle Parkhäuser...

5 nach 12: Globaler Klimastreik auch in Osnabrück

Nicht mehr ganz so voll wie im letzten Jahr: Deutlich weniger Demonstrantinnen und Demonstranten im Schlossgarten beim Globalen Klimastreik...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen