Am Montagabend entdeckte eine 51-jährige Frau einen im Wasser liegenden Mann unter der Brücke in der Nähe der Skaterhalle An der Rosenburg und versuchte den bewusstlosen Mann vor dem Ertrinken zu retten und herauszuziehen.

Da es der Frau nicht gelang den Bewusstlosen (57) herauszuziehen, hielt sie seinen Kopf über Wasser und gemeinsam mit einem weiteren Passanten, der die Rettungskräfte alarmierte, zogen sie ihn aus dem Wasser.

Die Rettungskräfte konnten den Mann reanimieren und brachten ihn auf die Intensivstation des Marienhospitals.

Vermutlich kein Fremdverschulden

Sein Zustand ist weiterhin lebensbedrohlich. Im Matsch waren Schleifspuren zu erkennen die darauf hinwiesen, dass der Mann aufgrund der Witterungsverhältnisse ins Wasser gerutscht sei. Vom einem Fremdverschulden ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht auszugehen.

[mappress mapid=“718″]