Deutschland & die Welt NRW will Fahrverbote für Hooligans

NRW will Fahrverbote für Hooligans

-






Foto: Polizei im Fußball-Stadion, über dts

Düsseldorf (dts) – Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, häufiger Fahrverbote gegen Fußball-Hooligans auszusprechen. “Wer das Erlebnis Live-Fußball missbraucht, um seine plumpen Gewaltfantasien auszuleben, der ist kein Fan, sondern schlicht kriminell”, sagte Reul dem “Kölner Stadt-Anzeiger” (Donnerstagsausgabe). Die Täter müssten zur Rechenschaft gezogen werden.

“Das bedeutet, wir brauchen empfindliche Strafen – Strafen wie die Entziehung der Fahrerlaubnis”, fügte er hinzu. Am heutigen Donnerstag will die Innenministerkonferenz in Leipzig über diese Frage beraten. “Es tut im Alltag sehr weh, auf das Auto verzichten zu müssen”, sagte Reul.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Bestattung für Verstorbene ohne Angehörige am 3. Juni – Trauerfeier noch ausgesetzt

Am Mittwoch, den 3. Juni 2020, findet eine Bestattung für Verstorbene ohne Angehörige statt. Die Trauerfeier ist zwar bis...

Unbekannte schlagen Glasscheiben von Bushaltestellenhäuschen in Lüstringen ein

In der Nacht zu Samstag (30. Mai 2020) zerstörten Unbekannte Glasscheiben von Bushaltestellenhäuschen in Lüstringen und beschädigten ein Straßenschild,...

IWH-Vize hält Konjunkturprogramm aktuell für falsch

Foto: IWH - Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle, über dts Halle (Saale) (dts) - Oliver Holtemöller, Vizepräsident des Leibniz-Instituts für...

Gemeindebund verlangt Kompromiss zur Entlastung der Kommunen

Foto: Rathaus von Offenbach, über dts Berlin (dts) - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat an Union und SPD...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code