Deutschland & die WeltNRW-Umweltministerin fordert erweiterte Klimaschutz-Debatte

NRW-Umweltministerin fordert erweiterte Klimaschutz-Debatte

-


Foto: Fridays-for-Future-Protest, über dts

Düsseldorf (dts) – Die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) hat davor gewarnt, sich in der Debatte über mehr Klimaschutz nur auf den Flugverkehr zu konzentrieren. „Das ist sicherlich ein Baustein, um etwas gegen den CO2-Ausstoß zu erreichen“, sagte sie am Montag im RBB-Inforadio. Sie halte es aber für einen Fehler, sich nur auf das Thema Flugverkehr zu fokussieren und es nicht insgesamt zu betrachten.

In der öffentlichen Diskussion werde jetzt ein Element aus einem Bereich herausgepackt, so Heinen-Esser. Und es werde jetzt so getan, „als wäre das die Rettung der Menschheit“. In der Klimaschutz-Debatte müssten auch andere Bereiche betrachtet werden, forderte Heinen-Esser. Sie sprach sich dafür aus, ein Gesamt-System der CO2-Bepreisung zu entwickeln, welches alle Bereiche umfasse. Als Beispiele nannte die CDU-Politikerin den Pkw- und Lkw-Verkehr, die Landwirtschaft sowie die Bereiche Gebäude und Heizen.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Geflügelpest in Belm: Sperrzone ab 1. Dezember wieder aufgehoben

(Symbolbild) Huhn Vor rund einem Monat wurde die Geflügelpest in einem Belmer Betrieb festgestellt. Die deswegen eingerichtete Sperrzone im Radius...

Nach 17 Tagen Sanierung: Flugbetrieb am Flughafen Münster/Osnabrück wieder aufgenommen

Flughafen FMO (Symbolbild) Nachdem in den vergangenen 17 Tagen die Start- und Landebahn am Flughafen Münster/Osabrück saniert wurde, konnte diese...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen