Nur eine knappe Stunde von Osnabrück entfernt – mit dem Auto oder der NordWestBahn gut erreichbar – findet mit dem Stoppelmarkt eines der größten Volksfeste in Nordwestdeutschland statt.

Wir haben uns gefragt: „Stoppelmarkt in Vechta – was geht da ab?“



Der Stoppelmarkt wird alljährlich Mitte August in der Kreis- und Universitätsstadt Vechta gefeiert. Circa 1.600 Schausteller und Marktbeschicker bewerben sich Jahr für Jahr um einen Standplatz auf dem Stoppelmarkt – die Stadt Vechta hat also die Chance, die wirklich besten und attraktivsten Fahrgeschäfte, Verkaufsstände etc. auszuwählen – damit es Ihnen auf dem Stoppelmarkt gefällt.

719 Jahre schon Markttradition in Vechta

Der Stoppelmarkt wurde im Jahre 1298 – ohne dass er damals schon diesen Namen trug – als Markt erstmals erwähnt. In früheren Zeiten wurde der Markt in den Straßen der Stadt innerhalb der Festungsmauern abgehalten. Schon damals kamen Kaufleute aus vielen europäischen Staaten zum Markt nach Vechta. Im Jahre 1577 wurde die Stadt Vechta von der Pest heimgesucht. Aus diesem Grunde musste der Markt auf ein freies Feld außerhalb der Stadtmauern verlegt werden. Da dieses Feld noch die Stoppelreste der letzten Ernte zierten, hieß der Markt fortan ‚Stoppelmarkt‘.

Stoppelmarkt VechtaWas bietet der Stoppelmarkt?

Stoppelmarkt in Vechta – das heißt sechs Tage lang feiern, genießen und fröhlich sein. Auf dem 160.000 m2 großen Marktgelände bauen Jahr für Jahr über 500 Schausteller ihre Geschäfte auf; darunter befinden sich etwa 20 große, wetterfeste Restaurationszelte sowie 24 Großfahrgeschäfte der internationalen Spitzenklasse. Wenn Sie die gesamte Front dieser Buden, Zelte und Fahrgeschäfte abschreiten möchten, dürfen Sie sich auf einen Spaziergang von insgesamt 6,3 Kilometern freuen! Interessant sind übrigens auch die Gewerbeschau und eine extra für den Stoppelmarkt hergerichtete gärtnerisch gestaltete Anlage. Übrigens: Circa 800.000 Menschen treffen sich Jahr für Jahr auf dem Stoppelmarkt.

Wie komme ich zum Stoppelmarkt?

Anreisen können Sie zum Stoppelmarkt natürlich mit dem Pkw – es gibt ca. 30.000 Parkplätze rund um das Marktgelände. Überdies werden im Oldenburger Münsterland zahlreiche Busfahrten zum und vom Stoppelmarkt angeboten, denn der Markt verfügt über einen eigenen Busbahnhof. Eine Besonderheit: Zum Stoppelmarkt können Sie aus Richtung Bremen/Oldenburg und Osnabrück mit der NordWestBahn fahren. Diese Züge halten mitten auf dem Marktgelände! Hier geht es zum Stoppelmarkt-Fahrplan der NordWestBahn.

Wann ist was los auf dem Stoppelmarkt?

Das Stoppelmarkttreiben beginnt am Donnerstag, 10.08.2017, um 16:30 Uhr mit einem großen Festumzug mit Motivwagen, Musikkapellen und Fußgruppen, der vom Stadtzentrum zum Markgelände führt – Karnevalsatmosphäre in Vechta! Gegen 18:30 Uhr wird dann der Stoppelmarkt beim Amtmannsbult, an historischer Stelle, denn hier wurde früher das Markgericht abgehalten, durch den Bürgermeister der Stadt Vechta eröffnet.
Danach geht es dann so richtig los.
Am Freitag, 11.08.2017, gibt es von 14:00 bis 16:00 Uhr die sogenannte ‚Happy Hour‘. Dann heißt es an allen Fahr- und Belustigungs- sowie Kinderfahrgeschäften für den Besucher: 1-mal zahlen, 2-mal fahren.
Am Sonntag, 13.08.2017, um 10:00 Uhr wird Circus- und Schaustellerpfarrer Sascha Ellinghaus im großen Niedersachsenzelt auf dem Markgelände einen Gottesdienst abhalten – wohl auch auf Grund seiner besonderen Atmosphäre hat dieser Gottesdienst in den zurückliegenden Jahren mehr und mehr Zulauf gefunden.
Am Montag, 14.08.2017, beginnt bereits gegen 07:00 Uhr der traditionelle Pferde- und Viehmarkt, der neben den Händlern aus nah und fern auch sehr viele Schaulustige anzieht: Hier werden Geschäfte noch per Handschlag besiegelt, und wer gern einmal das Vechtaer Plattdeutsch hören möchte, sollte diesen Markttag nicht versäumen.
Ebenfalls am Montag gibt die Stadt Vechta im Niedersachsenzelt Kühling alljährlich einen Empfang für geladene Gäste.
Am letzten Markttag, Dienstag, 15.08.2017, gibt es im Rahmen eines Familientages überall auf dem Stoppelmarkt ermäßigte Preise. Den Abschluss des Stoppelmarktes bildet dann um 22:00 Uhr ein großes Brillant-Höhenfeuerwerk.

Vorheriger ArtikelKeine Pokalüberraschungen am Samstagnachmittag
Nächster ArtikelZugstrecke bei Karlsruhe unterbrochen
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.