Deutschland & die WeltNiedersachsens Umweltminister verspricht konsequente Wolfsstrategie

Niedersachsens Umweltminister verspricht konsequente Wolfsstrategie

-


Foto: Niedersächsischer Landtag, über dts

Hannover (dts) – Niedersachsens neuer Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat eine „Professionalisierung“ im Umgang mit dem Wolf angekündigt. Das Ministerium werde „eine konsequente Strategie für den Umgang entwickeln, auf die sich alle verlassen können“, sagte Lies der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe). Oberste Priorität dabei habe der Schutz des Menschen.

Seit 2008 leben in Niedersachsen wieder Wölfe. Inzwischen wird ihre Zahl auf weit über 100 geschätzt, in Teilen des Landes häufen sich Nutztierrisse. Die neue schwarz-rote Landesregierung hatte in ihrem Koalitionsvertrag eine schnellere Entschädigung von Nutztierhaltern sowie Initiativen zur Ausweisung „wolfsfreier Gebiete“ verabredet. EU-Kommissar Phil Hogan hatte eine Aufweichung des Schutzstatus` allerdings kürzlich abgelehnt. Lies räumte ein, dass die rechtlichen Möglichkeiten eingeschränkt seien. Eine Aufnahme des Tiers ins Jagdrecht lehnte der Minister deshalb als „Alibi-Lösung“ ab. „Das macht jetzt keinen Sinn, weil er dann derzeit das ganze Jahr lang Schonzeit hätte“, sagte Lies.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Heiligabend im Osnabrücker Zoo: Freier Eintritt für Kinder und „tierische Bescherung“

Am 24. Dezember schenkt der Zoo Osnabrück allen Kindern bis 13 Uhr den Eintritt. Außerdem können vier Familien per...

Nach mehr als 175.000 Impfungen: Städtisches Impfangebot läuft zum Jahresende aus

Impfzentrum Osnabrück in der Sedanstraße (Archivbild) Mit dem Jahr 2022 endet auch das städtische Corona-Impfangebot in der Stadt Osnabrück. Ab...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen