Deutschland & die WeltNiedersachsen will Offenlegung von Daten im Eier-Skandal

Niedersachsen will Offenlegung von Daten im Eier-Skandal

-


Foto: Eier, über dts

Hannover (dts) – Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) hat der Bundesregierung vorgeworfen, die Bevölkerung nach wie vor im Unklaren über das Ausmaß des Fipronil-Skandals zu lassen. „Ich habe überhaupt kein Verständnis für die Geheimniskrämerei des Bundes. Wenn nun Deutschland die Veröffentlichung von Meldungen und Zahlen blockiert, ist das der Skandal nach dem Skandal“, sagte der Vorsitzende der Agrarministerkonferenz der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitagsausgabe).

Zuvor hatte die Deutsche Presseagentur gemeldet, dass die EU-Kommission die Herausgabe weiterer Meldungen und Zahlen zu Fipronil belasteten Eiern verweigert habe. Die Brüsseler Behörde habe dies mit der ablehnenden Haltung Deutschlands und der Niederlande zu einer Veröffentlichung begründet. Die Verbraucher hätten einen Anspruch darauf zu erfahren, in welchem Ausmaß Eier in den Handel gelangt seien, so Meyer. Er warf der Bundesregierung vor, statt der Verbraucher Unternehmen zu schützen. Meyer forderte den Bund zur Offenlegung der Daten auf.



dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Bischof Bode schickt Osnabrücker Priester wegen Missbrauchsvorwürfen in den Ruhestand

Osnabrück Dom / Foto: Carla Obrock Im September veröffentlichte die Universität Osnabrück ihren Zwischenbericht zur sexualisierten Gewalt im Bistum Osnabrück....

„Das Internet ist nicht der Wilde Westen“: Polizei will Entdeckungsrisiko von Hasspostings im Netz erhöhen

Am Mittwoch (30. November) fand der achte bundesweite Aktionstag zur Bekämpfung von Hasspostings statt. Auch die Polizeidirektion beteiligte sich...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen