Aktuell 🎧Neugestaltung des Stadtzentrums Quakenbrück für Bundesförderung vorgesehen

Neugestaltung des Stadtzentrums Quakenbrück für Bundesförderung vorgesehen

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Fördergeld (Symbolbild)

Die Neugestaltung des Stadtzentrums von Quakenbrück ist für eine Bundesförderung vorgesehen. Die Kommune hatte im Rahmen des Innenstadtprogramms des Bundesministeriums für Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung insgesamt 200.000 Euro beantragt.

„Innenstädte sind gerade im ländlichen Raum bedeutende Anker in der Region und zudem Identifikationsorte für Kommunen. Umso wichtiger ist es, dass sie auch künftig attraktive Orte für die Menschen in der Region sind. Im Osnabrücker Land gehen viele Kommunen mit tollen Modellprojekten mit gutem Beispiel voran. Ich freue mich deshalb, dass das Projekt aus Quakenbrück für eine Bundesförderung vorgesehen ist“, erklärt der lokale FDP-Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly.

Innenstadt mit Zukunft

Quakenbrück hatte sich mit dem Projekt „Zukunftsstadt – Neugestaltung des Stadtzentrums Quakenbrück zu einer lebendigen, resilienten und nachhaltigen Innenstadt mit Zukunft“ beworben. Ziel ist unter anderem die Erstellung eines Innenstadtkonzeptes
mit Handlungsstrategien.

Förderung des Innenstadtprogramms

Mit dem Innenstadtprogramm fördert der Bund die zukunftsorientierte Entwicklung von Innenstädten, Ortskernen und Zentren. Es umfasst insgesamt 250 Millionen Euro. Insgesamt haben sich rund 350 Kommunen für eine Förderung beworben. Von ihnen
sind nun 238 Interessenbekundungen ausgewählt worden. Die finale Entscheidung über die Bewilligung erfolgt durch das für die Durchführung verantwortliche Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Entlastung für die Osnabrücker Tafel: Stadt Osnabrück verzichtet auf 15.000 Euro im Jahr

Die Stadt Osnabrück entlastet die Osnabrücker Tafel! Einem entsprechenden Antrag stimmte der Stadtrat am Dienstag (27. September) mit den...

Nächster Wechsel bei den Grünen im Stadtrat: Loreto Bieritz ersetzt Dr. Michael Kopatz

Oberbürgermeisterin Katharina Pötter begrüßt Loreto Bieritz per Handschlag im Stadtrat. / Foto: Guss Bereits in der letzten Sitzung des Stadtrats...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen