MaiwocheNeues Riesenrad auf der Osnabrücker Maiwoche

Neues Riesenrad auf der Osnabrücker Maiwoche

-

Automatisch gespeicherter Entwurf
Hier den Artikel vorlesen lassen:

Riesenrad auf der Maiwoche 2022 / Foto: Groenewold

Das nagelneue Riesenrad wurde pünktlich zur Eröffnung der Maiwoche am Dom errichtet. Ab dem 13. Mai um 12 Uhr kann man in 38 Metern Höhe die Stadt bewundern.

Das Riesenrad aus dem Osnabrücker Familienbetrieb Cornelius steht für die Eröffnung am 13. Mai bereit. Es ist eine komplette Neuanlage und wurde erst Dienstag (10. Mai), nach Simulation einer Vollfahrt mit Sandsäcken, vom TÜV abgenommen. Die 24 geschlossenen Gondeln á sechs Plätzen mit einer Höhe von 38 Metern machen es einzigartig in Europa. Die Gondeln sind behindertengerecht, sodass jeder den Ausblick über Alt- und Innenstadt bestaunen kann. Der Neuzugang ist das zweite Riesenrad im seit fünf Generationen bestehenden Familienbetrieb und befindet sich in diesem Jahr unübersehbar auf dem Parkplatz „Große Domfreiheit“ neben dem Dom.

Geschlossene Gondeln am neuen Riesenrad auf der Maiwoche 2022. / Foto: Groenewold
Geschlossene Gondeln am neuen Riesenrad auf der Maiwoche 2022. / Foto: Groenewold

Alles um die Eröffnung

Nach einer Segnung durch einen Priester wird die erste Runde am 13. Mai um 12 Uhr gedreht. An den Folgetagen geht es schon ab 11 Uhr los und die letzte Fahrt ist um 23 Uhr. Zur Eröffnung werden die „Frozen“ Stars Elsa und Anna ebenfalls anwesend sein. Eine Fahrt für Kinder unter 1,40 cm kostet vier Euro, Erwachsene zahlen sechs Euro für den Ausblick.
„Wir freuen uns riesig, dass wir das neue Riesenrad im Heimathafen einweihen können und rechnen mit reger Kundschaft“, erzählt Jessica Recker im Gespräch mit unserer Redaktion.


Automatisch gespeicherter Entwurf

Felix Stanehl
Felix Stanehl
Felix Stanehl ist seit dem Frühjahr 2022 im Team der Hasepost und unterstützt die Redaktion als Praktikant.
 

aktuell in Osnabrück

Fahndungserfolg: Polizei glaubt den Totschläger von der Johannisstraße zu haben

Titelbild: Andenken an den gewaltsam ums Leben gekommenen jungen Mann, Foto: Tischer Nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes (22),...

Explodierende Kosten, unzufriedene Anwohner: Könnten die Planungen für die Ellerstraße noch platzen?

Parkstreifen an der Ellerstraße / Foto: Köster Anwohnerinnen und Anwohner der Ellerstraße im Stadtteil Dodesheide sind unzufrieden. Dort soll für...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen