Osnabrück Neue Tagespflege für Osnabrücker Senioren am Schlosswall

Neue Tagespflege für Osnabrücker Senioren am Schlosswall

-

Seit September gibt es am Schlosswall eine neue Tagespflegeeinrichtung für Osnabrücker Senioren. In den Räumlichkeiten des ehemaligen Pflegedienstes Birkemeyer finden die betagten Gäste, Betreuung, Spaß und Gesellschaft. 

Seit kurzem gibt es die neue „Tagespflege am Schlosswall“ in Osnabrück. Hier können Senioren, die noch in einer eigenen Wohnung leben und vergleichsweise selbstständig sind, tagsüber betreut und gepflegt werden. Aber sie können auch spielen, basteln und soziale Kontakte pflegen. Angelika Fried, die die Einrichtung am 1. September übernommen hat, erklärt das Konzept: „Senioren können bei uns von 8-17 Uhr betreut werden. Wir haben eine eigene Küche und kümmern uns auch um einfache Pflegedienste wie die Verabreichung von Medikamenten. Unsere Gäste finden sich meist in kleinen Gruppen zusammen, in denen sie Spiele spielen, basteln oder sich einfach unterhalten. Wenn ein neuer Gast zu uns kommt, erkundigen wir uns nach seinen Interessen. Wenn er zum Beispiel gerne singt, versuchen wir entsprechende Kontakte herzustellen und Aktivitäten zu organisieren. Unsere Lage am Schlosswall ist sehr gut, da wir zwei Parks in unmittelbarer Nähe haben und auch mit den Senioren spazieren gehen können.“

Die Tagespflegeeinrichtung ist gemütlich eingerichtet. / Foto: Angelika Fried

Keine Patienten, sondern Gäste

Angelika Fried hat reichlich Berufserfahrung. Sie ist seit 18 Jahren examinierte Altenpflegerin und hat zuvor drei Jahre lang die Tagespflegeeinrichtung am Rosenplatz geleitet. In der neuen Einrichtung steckt viel Herzblut: „In der Tagespflege haben wir keine Patienten, sondern Gäste, die sehr froh über die Kontakte und Gespräche sind. In normalen Altenheimen und im ambulanten Dienst ist immer nur wenig Zeit für die Senioren, in der Tagespflege haben wir sie für acht Stunden und können ihnen viel Aufmerksamkeit geben, mit ihnen sprechen und spielen. Das macht sehr viel Spaß.“ Als die Tagespflege Birkemeyer schloss, entschied sich Fried die Einrichtung unter neuem Namen weiter zu führen. Zwar gab es einige bürokratische Hürden zu überwinden, letztlich ging aber alles gut und die „Tagespflege am Schlosswall“ konnte am 1. September ihre Tore öffnen.

Für die betagten Gäste gibt es viele Freizeitmöglichkeiten. / Foto: Angelika Fried

Betreuung trotz Corona

Die Corona-Pandemie stellt Altenpflegeeinrichtungen vor besondere Herausforderungen, da ihr Klientel ausnahmslos zur Hochrisikogruppe gehört. Aktuell dürfen daher nur zehn, statt wie geplant etwa 20 Senioren, am Schlosswall betreut werden, so lassen sich Abstände einhalten und Kontakte reduzieren. Die Pfleger tragen permanent Masken, außerdem wird bei den Senioren, dem Personal und bei Gästen von außerhalb jeden Tag Fieber gemessen. Künftig sollen auch Corona-Schnelltests zum Einsatz kommen. Die Situation ist nicht einfach, doch Angelika Fried ist glücklich, dass die Tagespflegeeinrichtungen überhaupt wieder öffnen dürfen: „Bis Juni mussten alle Tagespflegeeinrichtungen geschlossen bleiben. Die Senioren waren froh, als wir wieder für sie da sein konnten. Viele waren die ganze Zeit isoliert und haben geistig und körperlich stark abgebaut. Bei uns machen sie regelmäßig Sport und Gedächtnistraining, als das wegfiel, hatte es üble Folgen für die Alten.“ 


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
Lukas Brockfeld
Lukas Brockfeld ist seit dem Sommer 2019, erst als Praktikant und inzwischen als fester Mitarbeiter, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.

aktuell in Osnabrück

Internationale Wochen gegen Rassismus in Osnabrück

Unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos“ finden auch in Osnabrück die bundesweiten Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Die Friedensstadt beteiligt...

Bebauung der Windthorststraße nur mit Kleingartenerweiterungflächen: SPD Ratsfraktion will Beschlussvorlage ändern

Die Grünflächen an der Windthorststraße im Stadtteil Schinkel-Ost sind weiterhin Debatte in der lokalen Politik. Am 4. März 2021...

DIHK: Innenstadt-Handel erwartet schlechtere Geschäfte als 2020

Foto: Innenstadt von Koblenz, über dts Berlin (dts) - Der Handel blickt mit großen Sorgen in die Zukunft: Im...

Lambrecht sieht Bußgelder für Impfvordrängler kritisch

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat sich skeptisch zu Vorschlägen geäußert, Impfvordrängler mit...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen