Osnabrück 🎧Neubau der Sporthalle an der Diesterwegschule Osnabrück: Schul- und...

Neubau der Sporthalle an der Diesterwegschule Osnabrück: Schul- und Sportausschuss berät

-

Der städtische Schul- und Sportausschuss berät in seiner Sitzung am Donnerstag, den 8. Oktober 2020, darüber, ob die Diesterwegschule eine neue Sporthalle bekommen soll. Die 1974 errichtete Sporthalle weist energetische Defizite und eine Schadstoffbelastung auf. Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im Ratssitzungssaal des Rathauses.

Nicht nur die Sporthalle selbst entspricht nicht mehr den Anforderungen. „Auch die Mensa, die sich in dem Gebäude befindet, muss erneuert werden“, sagt Erster Stadtrat Wolfgang Beckermann. „Sie ist nicht nur zu klein, sondern erfüllt darüber hinaus nicht die heutigen Standards.“ Die Verwaltung sieht für den Standort eine neue Halle in den Maßen 36 mal 18 Meter vor. Sie soll im Passivhausstandard auf dem zur Rosenkranzkirche hin liegenden Grundstücksteil errichtet werden. So kann die Schule die alte Halle während der Bauarbeiten weiterhin nutzen.

Außenanlagen sollen auch neu gestaltet werden

Im Untergeschoss des Neubaus soll die Sporthalle mit den dazugehörigen Nebenräumen wie Umkleiden untergebracht werden. Die Mensa mit Platz für 120 Essen pro Durchgang sowie der Werkraum und ein Ganztagsraum für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden vom höher gelegenen Teil des Schulhofes ebenerdig erschlossen. Auch die Außenanlagen rund um die neue Halle werden neugestaltet. Im Zuge dieser Arbeiten wird die Stadt auch die Grundleitungen, die ebenfalls 1974 errichtet wurden, erneuern. Der Neubau der Sporthalle kostet voraussichtlich rund 8,7 Millionen Euro. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2021 vorgesehen.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Polizeistatistik belegt: mehr als vierfach höheres „Dooring“-Risiko* auf Pagenstecherstraße und Wallring

Titelbild: von der künstlichen Intelligenz DALL-E gestaltete Grafik Wichtige Hauptverkehrsachsen der Hasestadt, allen voran die Pagenstecherstraße und der Wallring, sollen...

A1: Brückenabriss sorgt für Vollsperrung bei Holdorf für ein Wochenende

Autobahn (Symbolbild) Die Autobahn Westfalen bricht auf der A1 eine Brücke ab, die die B214 an der Anschlussstelle Holdorf über...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen