Deutschland & die WeltNDR will ESC-Auswahlverfahren mal wieder neu aufstellen

NDR will ESC-Auswahlverfahren mal wieder neu aufstellen

-


Foto: NDR, über dts

Hamburg (dts) – Nach dem schlechten Abschneiden des deutschen Kandidaten Malik Harris hat der für den Eurovision Song Contest innerhalb der ARD zuständige NDR mal wieder Veränderungen angekündigt. „Der NDR nimmt das schlechte Ergebnis sehr ernst. Das Auswahlverfahren für den ESC 2023 wird anders aussehen als das für den diesjährigen ESC“, erklärte der Sender auf Anfrage des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Dienstagausgaben).

Wie genau die Kandidaten fürs nächste Jahr ausgewählt werden sollen, stehe allerdings noch nicht fest. „Im Moment ist es hierfür noch zu früh“, sagte eine Sprecherin. Der deutsche Beitrag war am Samstagabend bei dem europäischen Songwettbewerb auf dem letzten Platz gelandet.

Auch in den Vorjahren belegten die deutschen Künstler stets die hinteren Plätze. Trotz des anhaltend schlechten Abschneidens will der NDR an der Zuständigkeit für den Vorentscheid festhalten. „Die Verantwortung für den deutschen Beitrag beim Eurovision Song Contest liegt auch weiterhin beim NDR – mit dem klaren Ziel, eine Platzierung ganz oben zu erreichen“, erklärte die Sprecherin.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Bald weniger Busse in der Stadt: Stadtwerke Osnabrück will sich strategisch neu ausrichten

(Symbolbild) Stadtwerke Osnabrück 16,9 Millionen Euro - das ist das Rekorddefizit der Stadtwerke Osnabrück für das Geschäftsjahr 2021. Interimsmanager Stefan...

Freiluft-Ausstellung „Im Einsatz mit Ärzte ohne Grenzen“ bis zum 11. Juli auf dem Domvorplatz

Cordula Häffner zeigt, wie es bei einem Einsatz gegen Cholera aussieht. / Foto: Schweer Hunger, Krieg und Krankheit: Am Mittwoch...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen