Landkreis Osnabrück Nächtliche Ausgangsbeschränkung für Landkreis und Stadt Osnabrück wird aufgehoben

Nächtliche Ausgangsbeschränkung für Landkreis und Stadt Osnabrück wird aufgehoben

-

[the_ad_group id="106177"]
[the_ad_group id="107069"]

Da sich die Infektionszahlen in der Region Osnabrück deutlich gebessert haben, wird die nächtliche Ausgangssperre mit sofortiger Wirkung aufgehoben. 

Ende der Ausgangssperre: „Wegen der erfreulichen Entwicklung der Inzidenz in Stadt und Landkreis Osnabrück in den vergangenen Tagen sowie der aktuellen Infektionslage können wir die Ausgangsbeschränkung mit sofortiger Wirkung aufheben“, so Landrätin Anna Kebschull und Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, die sich bei den Menschen in der Region für die disziplinierte Einhaltung der Beschränkung bedanken: „Wir haben eine große Solidarität gesehen, die maßgeblich zur Wirkung dieser Beschränkung beigetragen hat und wir bitten die Bürger, auch nach dieser Aufhebung weiter auf nicht notwendige Kontakte zu verzichten und so die Zahlen weiter zu senken.“

Dritte Welle ist noch nicht überstanden

[the_ad_group id="110538"]

Kebschull und Griesert hoffen nun sehr, dass diese erfreuliche Tendenz der vergangenen Tage sich weiter stabilisiert, betonen aber: „Wir müssen uns gleichwohl darauf einstellen, dass wir die dritte Welle noch nicht überstanden haben.“ Um die Infektionswege möglichst zu unterbrechen und die hohen Inzidenzahlen zu drücken, hatten Stadt und Landkreis in der vergangenen Woche eine Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr verfügt. Für die Aufhebung ist eine neue Allgemeinverfügung erforderlich, die die Verwaltungen von Stadt und Landkreis gerade vorbereiten und die aus rechtlichen Gründen erst am Freitag wirksam werden kann.

Kontakte weiterhin vermeiden

Heute wird die Ausgangssperre zwar schon nicht mehr kontrolliert, Landrätin und Oberbürgermeister bitten die Bevölkerung aber, dennoch weiter auf nicht notwendige Kontakte zu verzichten: „Das große Ziel ist und bleibt ja, in den Kitas und Schulen und natürlich auch in Gastronomie und Einzelhandel wieder zu größtmöglicher Normalität zurückkehren zu können und ein wichtiger Schritt neben dem Impfen ist dazu eben, dass jeder seine Kontakte möglichst beschränkt und so mithilft, die Infektionszahlen weiter zu senken.“

[the_ad_group id="110533"]

[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Trotz positivem Coronatest: VfL Osnabrück spielt gegen Eintracht Braunschweig

Turnusmäßig unterziehen sich die Spieler zweiten Bundesliga einem PCR-Test, so auch vor dem heutigen Spiel gegen Eintracht Braunschweig. Dass diese Tests notwendig...

VfL Osnabrück- Eintracht Braunschweig: Alles auf Sieg!

Der inflationäre Gebrauch der Bezeichnung „Schlüsselspiel“ ist für Fußball- Kommentatoren gefährlich. Denn er nutzt sich schnell ab und gerät...

Grüne: Gesetzentwurf zur Bundesnotbremse „nachbesserungsbedürftig“

Foto: Pendler mit Corona-Masken, über dts Berlin (dts) - Die Grünen haben den Gesetzentwurf zur Bundesnotbremse als unzureichend kritisiert....

Intensivmediziner fordern schnelles Handeln der Politik

Foto: Sitzbänke mit Corona-Abstandshinweis im Krankenhaus, über dts Berlin (dts) - Die Intensivmediziner fordern mit Blick auf eine Änderung...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen