Aktuell 🎧Nach einer Woche Impfbus: So wird das Konzept in...

Nach einer Woche Impfbus: So wird das Konzept in Osnabrück angenommen

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Corona-Impfbus der Stadt Osnabrück / Foto: Stadt Osnabrück

Seit der vergangenen Woche (20. Juni) gibt es wieder einen roten Impfbus, der in der Friedensstadt unterwegs ist. Die Impfquoten in Deutschland verändern sich derzeit kaum. Nutzt das mobile Angebot, um die Impfquote zu erhöhen?

Nach einigen Monaten ohne mobiles Impffahrzeug, teilte die Stadt mit, dass es wieder einen Impfbus gibt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen ausrangierten Bus, der früher im Linienverkehr der Stadtwerke Osnabrück im Einsatz war. Die Stadt hat ihn in Absprache mit dem Land Niedersachsen gekauft und in den vergangenen Wochen so umbauen lassen, dass er als Impfmobil genutzt werden kann.

Mehr potenzielle Einsatzorte für das mobile Impfteam

Mit der Aufschrift „Corona-Impfbus“ und dem bekannten Logo fällt er nicht nur auf, sondern soll auch als Werbeträger dienen. Auf Anfrage der Redaktion habe die Stadt sich wieder für einen Impfbus entschieden, da er flexibel einsetzbar sei und es ermögliche, nicht länger auf Gebäude angewiesen zu sein. „So ergeben sich deutlich mehr potenzielle Einsatzorte“, fasst Stadtsprecher Simon Vonstein zusammen. Dabei sei er auch ein „Vorgriff auf die Zukunft“. „Auch wenn die Impfzahlen derzeit sehr niedrig sind, können Sie in Zukunft wieder steigen, beispielsweise dann, wenn es eine generelle Empfehlung für eine Viertimpfung oder einen an aktuelle Varianten angepassten Impfstoff gibt.“ Sollte dieser Fall eintreten, sei die Stadt mit dem Impfbus gut vorbereitet.

Bus erinnert ans Impfen

Doch wo ist der Bus unterwegs und wieso? Die Stationen richten sich nach drei Kriterien: „Erstens möchten wir möglichst viele Bereiche der Stadt abdecken, sodass Menschen, die sich impfen lassen möchten, einen Ort in ihrer Nähe auswählen können“, so Vonstein. Natürlich achte man auch darauf, Orte auszuwählen, die gut frequentiert sind – immer mit der Prämisse, dass der Bus gut und sicher parken kann und Grundstückseigentümer bei privaten Grundstücken einverstanden sind.

Aktuell sei der Andrang „sehr überschaubar“. Vom 20. bis zum 27. Juni, also in der ersten Einsatzwoche, haben sich dort 71 Menschen impfen lassen. Bei den meisten handele es sich dabei um spontane Impfungen. „Viele sehen den Bus, der sie daran erinnert, dass sie noch eine Auffrischung benötigen, die sie sich dann direkt geben lassen“, erklärt Vonstein und bringt damit Sinn und Zweck des Mobils auf den Punkt.

Jasmin Schulte
Jasmin Schulte
Jasmin Schulte begann im März 2018 als Redakteurin für die Hasepost. Nach ihrem Studium der Germanistik und der Politikwissenschaft an der Universität Vechta absolvierte sie ein Volontariat bei der Hochschule Osnabrück. Weitere Stationen führten sie zu Tätigkeiten bei einer lokalen Werbeagentur und einem anderen Osnabrücker Verlag. Seit März 2022 ist Jasmin Schulte zurück bei der HASEPOST und leitet nun unsere Redaktion. Privat ist Jasmin Schulte als Übungsleiterin tätig, bloggt über Literatur und arbeitet an ihrem ersten eigenen Roman.

aktuell in Osnabrück

VVO Grünkohlstammtisch 2023: „Wir freuen uns über alle neuen Gesichter“

Seit 1954 ist der Grünkohlstammtisch des Verkehrsvereins Osnabrück (VVO) eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen der Region – 69 Jahre nach...

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen