Aktuell Nach "BOB-Beben": Bund Osnabrücker Bürger verweist auf Erfolge der...

Nach “BOB-Beben”: Bund Osnabrücker Bürger verweist auf Erfolge der vergangenen Jahre

-




Es kam wohl tatsächlich nicht unerwartet, aber vom Zeitpunkt dann doch überraschend. Nachdem unsere Redaktion am Dienstagmorgen exklusiv über den Austritt der beiden Ratsherren Dr. Ralph Lübbe und Thorsten Wassermann aus dem Bund Osnabrücker Bürger e.V. (BOB) berichtet hatte (“BOB-Beben“), brauchte es bis in den frühen Mittag, bis sich der BOB mit einer eigenen knappen Pressemitteilung zu Wort meldete.

Nach Informationen unserer Redaktionen kündigte sich das Zerwürfnis in den vergangenen Tagen allerdings an. So soll Dr. Steffen Grüner vom BOB e.V. mindestens in einem Fall eine Vereinssitzung so gelegt haben, dass sie mit einer gemeinsamen Sitzung mit der CDU-Ratsfraktion kollidierte, an der die beiden Ratsmitglieder teilnehmen mussten.
Auch soll es in der jüngeren Vergangenheit zu Austritten von Gründungsmitgliedern gekommen sein.

Interner Streit über die Kommunikation

Ausschlaggebend war aber, so BOB-Insider, die Art der Kommunikation gegenüber anderen Parteien und der Verwaltung, die dem Anspruch der beiden nun ausgetretenen Ratsmitglieder nicht entsprach und intern immer wieder für Reibereien gesorgt haben soll.

In seiner Pressemitteilung, die wir ungekürzt veröffentlichen, verweist der BOB e.V. insbesondere auch auf die Politikerfolge der vergangenen rund vier Jahre, nach der Gründung und dem Einzug in das Rathaus bei der Kommunalwahl 2016.

Pressemitteilung des BOB e.V. vom 16.06.2020

Wir bedauern den Schritt von Dr. Lübbe und Herrn Wassermann, welche sich entschieden haben, demnächst eigene Ziele im Rat zu verfolgen.
Wichtiger als ein Lob der Verwaltung oder “anderer Gremienmitglieder” ist uns die Arbeit mit der Basis, denn es ist genau diese Basis, dieser Bund, dem wir uns von BOB, dem Bund der Osnabrücker Bürger, verpflichtet fühlen. Ebenso begreift sich der Bund Osnabrücker Bürger nicht als Anhängsel einer Partei, sondern als eine unabhängige und ideologiefreie Interessensvertretung der Bürgerinnen und Bürger Osnabrücks. Nur dank dieser Einstellung und dank der Hilfe vieler Bürgerinnen und Bürger konnten wir den Neumarkt für den Individualverkehr wieder öffnen, haben Fehlentscheidungen und Steuergeldverschwendung der Verwaltung und der Gremien erfolgreich aufzeigen können.
Das sind die Themen, welche uns auch zur nächsten Kommunalwahl beschäftigen werden.
Dieser Kurs wurde von der Mitgliederversammlung gestern eindrucksvoll bestätigt. Die BOB Wählervereinigung sieht sich jetzt in der Lage, frei von Einzelinteressen weiterhin Politik für die Bürgerinnen und Bürger unsere Stadt zu machen.
Wir wünschen Dr. Lübbe und Herrn Wassermann alles Gute.


Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS", die Ursprungsidee reicht aber auf das bereits 1996 gestartete Projekt "Loewenpudel.de" zurück. Direkte Durchwahl per Telefon: 0541/385984-11

aktuell in Osnabrück

Sonderkontrolle “Autoposer” der Osnabrücker Polizei

Archivbild einer früheren Kontrolle an der Pagenstecherstraße In der Nacht zu Sonntag führte die Polizei eine Sonderkontrolle mit dem Hauptaugenmerk...

Aufrüstung von Kassen – Osnabrücker Handwerkskammer begrüßt Fristverlängerung beim „Brötchenbon“

Die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim begrüßt die stillschweigende Fristverlängerung beim „Brötchenbon“: Belastungen der Betriebe werden im Zuge der Corona-Krise ausgesetzt....

Weltärztepräsident pocht auf Quarantäne für Mallorca-Urlauber

Foto: Mallorca-Touristin, über dts Berlin (dts) - Weltärztepräsident Frank Ulrich Montgomery pocht auf eine 14-tägige Quarantäne für Rückkehrer aus...

Barley bedauert Ausgang von Präsidentenwahl in Polen

Foto: Katarina Barley, über dts Brüssel (dts) - Die Vizepräsidentin des Europaparlaments, Katarina Barley (SPD), hat sich enttäuscht über...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code