Insgesamt waren es 127 Einsätze, die von den rund 150 Einsatzkräften der Feuerwehr, unterstützt vom THW und DRK, abgearbeitet wurden, so das vorläufige Fazit der Feuerwehr Osnabrück, veröffentlicht auf ihrer Facebook-Seite.

Nachdem am späten Muttertag-Nachmittag das bereits Stunden zuvor angekündigte Gewitter die Hasestadt kurz nach 17:00 Uhr erreicht hatte, dauerte es bis 22:30 Uhr, bis die Rettungs- und Aufräumarbeiten beendet werden konnten.

Die Osnabrücker Feuerwehr erinnert daran, dass in der Vergangenheit seht oft vor Unwettern gewarnt wurde, doch dann nur wenig passierte. Doch an diesem Muttertag-Sonntag war das anders: „Die Warnungen waren eher allgemein gehalten, aber trotzddem hat das Unwetter uns voll getroffen“, so die Feuerwehr Osnabrück in ihrem ersten Fazit.

Baum stürzte auf Auto, Feueralarm in Klinik

Begonnen hatte der Einsatz-Marathon mit der Meldung über einen Baum, der auf einen PKW gefallen war, wobei Menschen eingeklemmt wurden, so die erste Information der Leitstelle. Der Rüstzug und die freiwillige Feuerwehr Voxtrup wurden um 17:07 Uhr alarmiert.

Noch während die Helfer unterwegs zu diesem Einsatz waren, löste die Brandmeldeanlage des Ameos Klinikums aus, dorthin werden ein weiterer Führungsdienst und die FF Haste alarmiert. Parallel gab es erste Meldungen wegen vollgelaufener Keller.
Aufgrund der vielen Einsätze und des beobachteten Starkregens wurde sehr schnell der Ausnahmezustand Unwetter ausgerufen und Vollalarm für die Osnabrücker Feuerwehr ausgelöst.

Foto: Feuerwehr Osnabrück
Die Autobahn A30 war in Höhe Nahne überflutet (Foto: Feuerwehr Osnabrück)

Autobahn A30 überflutet

Wie sich herausstellte, war der erste Einsatz nicht so schwer wie vermutet und die Brandmeldeanlage auf dem Gertrudenberg hatte lediglich einen technischen Defekt.
Die Feuerwehr Voxtrup geriet bei der Rückfahrt direkt auf die überflutete Autobahn A30 in Höhe der Abfahrt Nahne. Hier wurden die Helfer gebraucht, um die Insassen aus aus ihren liegengebliebenen und überfluteten Autos zu retten.

Alle im weiteren Verlauf aufgelaufenen Notrufe wurden an diesem Abend in der Leitstelle abgefragt und an einen Führungsstab in der Feuerwache Nobbenburger Straße geschickt, wo sie nach Prioritäten gesichtet und an die Einsatzkräfte weitergeleitet wurden.

Feuerwehr musste Autobahn reinigen

Zu den Einsätzen, die an diesem Muttertag-Abend abgearbeitet werden mussten, zählte ein Kellerbrand, bei dem eine Umwälzpumpe in Brand geraten war und ein Fehlalarm mit einem Rauchmelder.
Schließlich musste die zuvor überflutete Autobahn A30 nach dem Abfließen des Wassers von der Feuerwehr gesäubert werden.

Fotos: Feuerwehr Osnabrück