Deutschland & die Welt Monopolkommission für Abschaffung der Buchpreisbindung

Monopolkommission für Abschaffung der Buchpreisbindung

-


Foto: Bücher in einem Buchladen, über dts

Bonn (dts) – Die Monopolkommission hat sich für die Abschaffung der Buchpreisbindung ausgesprochen. Bei der Buchpreisbindung handele es sich um einen schwerwiegenden Markteingriff, dem ein nicht klar definiertes kulturelles Ziel „Kulturgut Buch“ gegenüberstehe, heißt es in einem Sondergutachten des Gremiums, welches am Dienstag veröffentlicht wurde. Die Auswirkungen seien ambivalent beziehungsweise unklar.

„Aus diesen Gründen spricht sich die Monopolkommission für eine Abschaffung der Buchpreisbindung aus“, sagte Monopolkommissionschef Achim Wambach. Vor jeder Erwägung weiterer Maßnahmen müsse erstens das Schutzziel definiert und zweitens geprüft werden, ob und inwiefern Schutzdefizite bestünden. „Erst auf dieser Basis kann drittens entschieden werden, mit welchen Instrumenten die Schutzdefizite behoben werden können“, so Wambach. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) reagierte fassungslos auf die Forderung. Die Stellungnahme der Monopolkommission unterhöhle die jahrelange Bemühung der Bundesregierung, das Angebot und die Breite des „Kulturgutes Buch“ in Deutschland zu fördern. „Die Kommission degradiert mit ihrer Betonung des wirtschaftlichen Aspekts den Wert und die gesellschaftliche Funktion des Kulturguts Buch zur bloßen Handelsware“, so Grütters. Bücher hätten nicht nur einen Preis, sie hätten vor allem einen immateriellen Wert. Die literarische Welt in Deutschland sei in ihrer Vielfalt an Autoren, Verlagen und Buchhandlungen fast einzigartig und sei deshalb nachhaltig zu schützen. Der Bestand dieser kulturellen Errungenschaft, die prägend für Deutschland als Kulturnation sei, könne nicht allein den Mechanismen des freien Marktes überlassen werden. „Gerade angesichts der Marktmacht einiger weniger global agierender Internetkonzerne ist die Buchpreisbindung als zentrales Instrument der Vielfaltssicherung für die deutsche Buch- und Verlagslandschaft unverzichtbar. Deshalb setze ich mich weiterhin mit aller Kraft für den Erhalt der Buchpreisbindung ein“, sagte Grütters.


[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

14 Millionen verzockt: Was sich die Stadt Osnabrück jetzt alles nicht mehr leisten kann

14 Millionen Euro aus dem Gebühren- und Steueraufkommen der Stadt Osnabrück sind auf den Konten einer dubiosen Bank, die...

Kein Corona-Todesfall in der Region Osnabrück seit Freitag

Nachdem am Freitag mit +/-0 in der Stadt Osnabrück und +19 im Landkreis die Zahl der aktuellen Corona-Infektionen stagnierte,...

Flughafenverband fürchtet Schließung von Regionalflughäfen

Foto: Ein Pärchen wartet am Flughafen, über dts Berlin (dts) - Angesichts der Diskussion um die Sinnhaftigkeit kleiner Airports...

Thierse und Schwan wollen weiter über Identitätspolitik streiten

Foto: Wolfgang Thierse, über dts Berlin (dts) - Nach einem Streit mit SPD-Parteichefin Saskia Esken wollen Wolfgang Thierse und...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen