Deutschland & die WeltMohring erwartet keine Vertrauensfrage in Thüringen

Mohring erwartet keine Vertrauensfrage in Thüringen

-


Foto: Thüringer Landtag, über dts

Erfurt (dts) – Der ehemalige thüringische CDU-Landeschef Mike Mohring erwartet keine Vertrauensfrage von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke). „Er kann Bundesratspräsident werden – das will er nutzen“, sagte Mohring RTL und n-tv.

„Er könnte die Vertrauensfrage jeden Tag stellen, aber ich glaube er wird es nicht machen.“ Es sei eine „schwierige Gemengelage“. Es habe in jeder Fraktion Abgeordnete gegeben, „die der Auflösung nicht zustimmen wollten“. Bei dem einen sei es eine Mandatsfrage, bei dem anderen eine Verfassungsfrage und der Übernächste wolle nicht mit der AfD über die Auflösung des Parlaments abstimmen.

„Wir müssen die Sommerpause nutzen und mal durchatmen. Dann müssen wir schauen, wie man vernünftig zusammenarbeiten kann, ohne sich zu verbiegen, damit es im Land weitergehen kann“, so der CDU-Politiker. Eigentlich sollte der Thüringer Landtag am Montag per Abstimmung seine Auflösung einleiten, um damit den Weg für Neuwahlen frei zu machen. Allerdings war keine Mehrheit im Landtag absehbar.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
 

aktuell in Osnabrück

Landschaftsverband fördert Digitalisierung kleiner Kultureinrichtungen in der Region mit 75.000 Euro

Digitalisierung kleiner Kultureinrichtungen im Fokus: LVO will zeitgemäßes Kulturangebot unterstützen. Der Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. (LVO) vergibt Zuschüsse...

Am Freitag wird in Osnabrück gegen sexualisierte Gewalt demonstriert

(Symbolbild) Demonstration / Foto: Stock Adobe / Halfpoint Das neugegründete Bündnis gegen sexualisierte Gewalt Osnabrück ruft am Freitag (12. August)...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen