Landkreis Osnabrück 🎧Mobiler Freizeitpark im Oeseder Zentrum: Schaustellerverband veranstaltet „GMHütter Funpark“...

Mobiler Freizeitpark im Oeseder Zentrum: Schaustellerverband veranstaltet „GMHütter Funpark“ vom 26. bis 30. August 2021

-

Vom 26. bis 30. August findet im Oeseder Zentrum ein besonderes Event für Groß und Klein statt. Der Schaustellerverband veranstaltet den „GMHütter Funpark“ mit Klassikern wie Musikexpress und Autoscooter, aber auch familienfreundlichen Fahrgeschäften und Kinderkarussells.

Musikexpress, Autoscooter oder Bungee-Jumping: Bereits in der kommenden Woche drehen sich im Oeseder Zentrum die Karussells. Mit dem „GMHütter Funpark“ veranstaltet der Schaustellerverband Weser-Ems auf Potthoffs Feld und dem Richtung Rathaus angrenzenden Parkplatz von Donnerstag, 26. August, bis einschließlich Montag, 30. August, einen temporären Freizeit- und Vergnügungspark. Insbesondere Familien mit Kindern sollen von diesem Angebot in der vorletzten Ferienwoche angesprochen werden.

Freizeitpark statt Kirmes

Ende Juli wurde in Rücksprache mit allen Beteiligten die Holzhauser sowie die Oeseder Kirmes abgesagt. Eine Entscheidung, die keineswegs leicht war, aber dennoch vernünftig, wie Bürgermeisterin Dagmar Bahlo nochmals betont: „Unter den momentan und auch weiterhin zu erfüllenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen sowie den daraus resultierenden Rahmenbedingungen, ist eine normale Kirmes, wie wir sie aus den Vorjahren kennen und auch erleben wollen, leider nicht möglich. Dennoch sind wir immer gewillt Möglichkeiten auszuloten, wie wir die Innenstadt beleben und vor allem auch den Schaustellern unter die Arme greifen können.“ Deshalb sei die Anfrage des Schaustellerverbandes zur Errichtung eines Spezial-Pop-up-Marktes im Oeseder Zentrum bei der Stadt und den politischen Gremien auf Zustimmung gestoßen. Denn: Mit einer Traditionskirmes wie der Holzhauser oder Oeseder Kirmes ist der „GMHütter Funpark“ nach eigenen Angaben des Schaustellerverbandes nicht zu vergleichen. Dieses spiegelt sich sowohl bei der Auswahl der Fahrgeschäfte, als auch bei den Öffnungszeiten sowie dem coronabedingten Hygiene- und Schutzkonzept wider.

Angebot und Hygieneregelungen vor Ort

Dementsprechend sind neben den Klassikern Musikexpress und Autoscooter, vor allem familienfreundliche Fahrgeschäfte und Kinderkarussells auf dem komplett eingezäunten Gelände zu finden. Hinzu kommen Imbissbuden, Süßwarenstände sowie weitere Spiel- und Geschicklichkeitsspielangebote. Der temporäre Freizeitpark hat an allen Veranstaltungstagen von 14 bis 22 Uhr geöffnet. Am Samstag (28. August) und Sonntag (29. August) geht es bereits eine Stunde früher, um 13 Uhr, los. Aufgrund der eizuhaltenden Hygiene- und Schutzmaßnahmen erfolgt eine Besuchersteuerung. Nach den derzeitigen Planungen können sich bei einer Inzidenz von unter 35 maximal 500 Besucherinnen und Besucher gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. Bei einem Inzidenzwert über 35 verringert sich die Kapazität auf 375 Personen. Einlass erhält nur, wer vollständig geimpft, genesen oder einen tagesaktuellen negativen Testnachweis vorlegen kann. Selbsttests werden nicht akzeptiert. Die Nachweispflicht gilt für Personen ab 14 Jahren. Außerdem herrscht auf dem gesamten Gelände Maskenpflicht und die Besucherinnen und Besucher müssen sich beim Einlass registrieren (über die Luca-App oder einen Meldezettel). Um das Abstandgebot einhalten zu können werden die Besucherinnen und Besucher mithilfe eines Einbahnstraßensystems über das Gelände geführt. Zudem sorgen Absperrvorrichtungen, Sichtstreifen und Piktogramme für die Einhaltung der Abstände. Auch alle beim Spiel-, Imbiss- oder Karussellbesuch berührten Flächen werden regelmäßig desinfiziert. Die Einhaltung der Vorgaben wird durch einen Sicherheitsdienst kontrolliert. Um den familienfreundlichen Charakter der Veranstaltung zu unterstreichen, herrscht zudem auf dem gesamten Gelände ein Alkoholverbot. Als „Hygieneumlage“ für die anfallenden Kosten zur Umsetzung des Hygienekonzeptes wird am Eingang ein Eintrittspreis von einem Euro erhoben.

Hinweise zur Verkehrsregelung und zum Oeseder Wochenmarkt

Für den Aufbau des mobilen Freizeitparkes werden die benötigten Parkflächen im Oeseder Zentrum (Parkfläche Potthoffs Feld sowie der mittlere Parkplatz entlang der Georg-Elser-Straße) bereits am Montag, 23. August, für die Benutzung gesperrt. Gleiches gilt für den Abbau am Dienstag, 31. August. Im gesamten Nutzungszeitraum (23. bis 31. August) ist eine Durchfahrt der Georg-Elser-Straße sowohl aus Richtung Glückaufstraße, als auch aus Richtung Graf-Stauffenberg-Straße/ Am Rathaus nicht möglich. Der Oeseder Wochenmarkt am Freitag, 27. August 2021, kann hingegen normal stattfinden. Die Besucherinnen und Besucher müssen sich lediglich auf eine verringerte Anzahl von Parkmöglichkeiten einstellen.

Titelbild: Autoscooter (Symbolbild)

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Osnabrück feiert am kommenden Samstag wieder den CSD

Am kommenden Samstag (28.05.2022) ist es wieder so weit und der dritte große Christopher Street Day (CSD) in Osnabrück...

Das läuft am Sonntag (22. Mai) auf der Osnabrücker Maiwoche 2022

The Kaiserbeats (Pressefoto) 10 Tage und über 100 Bands in der Osnabrücker Innenstadt. Das ist die Osnabrücker Maiwoche. Täglich gibt es...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen