Osnabrück 🎧Mit einem Knall ins neue Jahr: Böllerverkauf in Osnabrück...

Mit einem Knall ins neue Jahr: Böllerverkauf in Osnabrück gestartet

-

Silvester steht vor der Tür und viele Verbraucher wollen den Jahreswechsel mit einem Feuerwerk einläuten, auch wenn nach aktuellen Umfragen inzwischen grundsätzlich eine gewisse Kaufzurückhaltung zu erwarten ist. Ob China-Kracher oder Raketen mit Goldregen und farbigen Kaskaden – das Feuerwerk ist hierzulande eine beliebte Tradition. Der offizielle Verkauf beginnt am 28. Dezember.

Der Handelsverband Osnabrück-Emsland e.V. (HDV) weist darauf hin, dass in diesem Jahr sogenanntes Kleinfeuerwerk der Klasse II, zum Beispiel Raketen, Party-Knaller oder die beliebten Schwärmer ausschließlich in der Zeit von Samstag, dem 28. Dezember 2019 bis einschließlich dem 31.Dezember verkauft werden dürfen. Erlaubt ist der Verkauf von Gegenständen der Klasse II nur an Personen ab 18 Jahren. Diese Bestimmungen gelten nicht für Gegenstände der Klasse I, wie zum Beispiel Wunderkerzen oder Knallerbsen, die das ganze Jahr über verkauft werden dürfen, allerdings erst ab einer Altersgrenze von 12 Jahren.

Feuerwerk am besten im Einzelhandel kaufen

„Feuerwerk kann der Kunde am letzten Tag des Jahres noch bis 14 Uhr kaufen. Erst dann schließen die Geschäfte“, so Katja Calic vom HDV. „Wir warnen die Verbraucher allerdings vor dem Kauf von Feuerwerk bei sogenannten ‚fliegenden Händlern‘. Feuerwerk sollte direkt im Einzelhandel gekauft werden, denn nur dann haben die Konsumenten die Garantie, dass Böller und Raketen ausführlich von der Bundesanstalt für Materialprüfung getestet worden sind“, erklärt Calic. Kunden können dies anhand des aufgedruckten CE-Zeichens, einer europäischen Registriernummer und der Identifikationsnummer der BAM prüfen. Auch der Hersteller und seine Kotaktdaten sollen auf der Verpackung aufgeführt sein.
Feuerwerkskörper der Klasse II dürfen nur am 31. Dezember 2019 und am 01. Januar 2020 abgebrannt werden. Für andere Tage ist eine Sondergenehmigung erforderlich.

PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Sport im Berufsalltag: Körperfreunde in Osnabrück machen Arbeitnehmer fit

(von links) Patrick Jochmann (Geschäftsführer), Marie Bäumker (Betriebliche Gesundheitsmanagerin) und Nina Nöll (Marketing und Sales) sind Teil des Teams der...

Innenminister Boris Pistorius am EU-Projekttag in der IGS Osnabrück

Hoher Besuch in der IGS Osnabrück: Der ehemalige Osnabrücker Oberbürgermeister und aktuelle niedersächsische Innenminister Boris Pistorius besuchte die Gesamtschule...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen