Deutschland & die Welt Mindestens zwölf Tote nach Erdbeben in der Türkei

Mindestens zwölf Tote nach Erdbeben in der Türkei

-


Foto: Türkische Flagge, über dts

Izmir (dts) – Nach einem starken Erdbeben in der Türkei sind am Freitag mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 400 weitere Personen wurden verletzt, berichten mehrere Medien übereinstimmend. Geologen gaben für das Beben eine Stärke von 6,6 an.

Die Erschütterung ereignete sich um 14:51 Uhr Ortszeit (12:51 Uhr deutscher Zeit) an der Westküste in der Ägäis in 16,5 Metern Tiefe. Bei Izmir stürzten mindestens zwölf Gebäude ein, auch in Griechenland war das Beben zu spüren. Rettungsmannschaften arbeiten gegenwärtig an der Rettung von Menschen aus den Trümmern, hieß es. “Wir stehen mit allen vom Erdbeben betroffenen Bürgern mit allen Mitteln zusammen. Alle unsere jeweiligen Institute und Minister wurden mobilisiert “, sagte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan nach dem Unglück.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Ohne uns wird’s still in Osnabrück: Initiator Thomas Schenk hofft auf starkes Interesse an Benefiz-CD

"Ich hoffe sehr, daß die Leute die CD auch kaufen. Denn was wir hier in Osnabrück machen, das ist...

Corona-Infektionszahlen steigen vor allem im Landkreis Osnabrück wieder an

Wir hatten uns in den vergangenen Tagen schon an fortlaufend gute Nachrichten zur Corona-Lage gewöhnt. Tatsächlich entspannt sich die...

Maas für schnelle Konsultationen mit Biden-Administration

Foto: Joe Biden, über dts Berlin (dts) - Vor dem Treffen der EU-Außenminister in Brüssel am Montag drängt Außenminister...

FDP-Chef begrüßt Karliczek-Vorstoß für weniger Bildungsföderalismus

Foto: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Berlin (dts) - FDP-Chef Lindner hat den Vorstoß von Bundesbildungsministerin Anja...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen