Deutschland & die Welt Merkel will 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime

Merkel will 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime

-


Foto: Bauarbeiter, über dts

Berlin (dts) – Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich dafür einsetzen, dass in den nächsten vier Jahren 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime entstehen. “Das ist auch dringend notwendig”, sagte die Kanzlerin am Samstag in ihrem Podcast. Dafür setze man Mittel in Höhe von mehr als sechs Milliarden Euro ein.

“Im sozialen Wohnungsbau werden wir die Länder noch einmal massiv unterstützen – und zwei Milliarden Euro dafür zur Verfügung stellen”, so Merkel. Auch normaler “bezahlbarer” Wohnraum solle gefördert werden. Familien sollten sich nicht zwischen Wohneigentum oder Kindern entscheiden müssen. Durch das Baukindergeld würde beides zusammenpassen. Die Kanzlerin nannte in diesem Zusammenhang außerdem verbilligtes Bauland für Kommunen sowie ein schlankeres Baurecht. Auch die Situation der Mieter solle verbessert werden, sagte Merkel. Außerdem solle der Mietspiegel standardisiert und transparenter gemacht werden. All diese Maßnahmen sollen mehr Wohnraum schaffen und die Rechte der Mieter stärken, ohne dass Vermieter in eine schwierige Lage gebracht werden, sagte die Kanzlerin.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Trotz Corona: Kulturhistorischer Führer 2021 für die Region Osnabrück

Kulturprogramm auch in Zeiten von Corona: Der traditionsreiche Kulturhistorische Führer für Stadt und Landkreis Osnabrück setzt ein Zeichen der...

Für ein Jahr nach Angers oder Çanakkale – Osnabrück sucht Städtebotschafter

Für ein Jahr im Ausland arbeiten, neue Menschen und eine andere Kultur und Lebensweise kennenlernen - verbunden mit der...

EU bekommt weniger Biontech/Pfizer-Impfstoff als geplant

Foto: Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Berlin (dts) - Die EU bekommt von Biontech und Pfizer in den nächsten...

“Fridays for Future” kritisiert Klimastiftung für Nord Stream 2

Foto: Fridays-for-Future-Protest, über dts Berlin (dts) - "Fridays for Future" (FFF) hat die Landesregierung von Schleswig-Holstein hart für die...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen