Start Nachrichten May wirbt für Brexit-Deal im britischen Unterhaus

May wirbt für Brexit-Deal im britischen Unterhaus

-





Foto: Theresa May, über dts

London (dts) – Großbritanniens Premierministerin Theresa May hat kurz vor der möglicherweise entscheidenden Abstimmung über das Brexit-Abkommen im britischen Unterhaus noch einmal mit Nachdruck für den Deal geworben. Die Regierung habe hart dafür gearbeitet und der „verbesserte Brexit-Deal“ verdiene nun die Unterstützung aller Abgeordneter, sagte May am Dienstagnachmittag im Parlament in London. Sollte das Parlament gegen den Brexit-Deal stimmen, werde man riskieren, dass es zu „überhaupt keinem Brexit“ oder zu einem ungeregelten Brexit kommen könne, so die britische Premierministerin weiter.

Zuvor hatte der britische Generalstaatsanwalt Geoffrey Cox sein Gutachten zu den jüngsten Zugeständnissen der EU vorgelegt. Die Zusagen aus Brüssel verringerten zwar das Risiko für eine dauerhafte Anwendung der umstrittenen „Backstop“-Regel, einige Risiken blieben aber bestehen, heißt es in der Stellungnahme. Im Parlament sagte Cox im Anschluss, dass er es aber für „höchst unwahrscheinlich“ halte, dass beide Seiten keine Einigung für die irische Grenze erzielen könnten. Die Abstimmung über den Deal im britischen Unterhaus soll am Dienstagabend stattfinden. Eine Billigung des Abkommens gilt nach der Veröffentlichung des Gutachtens von Cox als sehr unwahrscheinlich. Sollte der Deal am Dienstag keine Mehrheit finden, soll das Unterhaus am Mittwoch über einen „harten“ Brexit entscheiden. Falls auch dieser abgelehnt wird, sollen die Parlamentarier am Donnerstag über eine mögliche Verschiebung des EU-Austrittsdatums abstimmen. Am 29. März würde es schließlich automatisch zu einem „harten Brexit“ kommen, wenn bis dahin keine einvernehmliche Lösung gefunden oder eine Verschiebung beschlossen wird.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


Lesenswert

Günther: CDU kann wieder 40 Prozent holen

Foto: CDU-Logo, über dts Kiel (dts) - Nach Monaten der Distanzierung von dem bei der CDU-Vorstandswahl unterlegenen Friedrich Merz geht Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther...

Batterieforschungsfabrik: Opposition will Aufklärung von Karliczek

Foto: Anja Karliczek, über dts Berlin (dts) - Die Opposition fordert vor der Sondersitzung des Forschungsausschusses am Mittwoch lückenlose Aufklärung von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek...

Bonn-Berlin-Gesetz: Özdemir und Trittin wollen Umzug von Ministerien

Foto: Cem Özdemir, über dts Berlin (dts) - In der Debatte um das Bonn-Berlin-Gesetz haben die Grünen-Politiker Cem Özdemir und Jürgen Trittin einen weitgehenden...

Contact to Listing Owner

Captcha Code