Aktuell Massiver Corona-Ausbruch in Bad Essen fordert erstes Todesopfer (84)

Massiver Corona-Ausbruch in Bad Essen fordert erstes Todesopfer (84)

-

HASEPOST   🎧   AUF DIE OHREN

Der massive Corona-Ausbruch in einem Altenheim in Bad Essen hat ein erstes Todesopfer gefordert. Insgesamt 40 Menschen haben sich alleine in der Alteneinrichtung im Zentrum der Kurstadt mit dem Corona-Virus infiziert, darunter 27 Bewohner und weitere 13 Mitarbeiter.

Eine 85-jährige Frau ist im Krankenhaus verstorben, teilte der Landkreis Osnabrück am Samstagnachmittag mit. Der Ausbruch erinnert an die Folgen eines Corona-Ausbruchs in der Tuchmacherstadt Bramsche zu Beginn der Pandemie, bei dem es zu mehreren Todesfällen von Heimbewohnern gekommen war. In der Folge ermittelten Polizei und Staatsanwaltschaft gegen Heimleitung und Heimbetreiber.

Nachdem inzwischen 27 Bewohner und 13 Mitarbeiter des Vitalis-Wohnparks in Bad Essen positiv auf das Virus getestet wurden, sollen weitere Tests durchgeführt werden.

Mit da noch “nur” 15 behördlich bekannten Infektionen, hatte sich Bad Essen bereits am Samstagmorgen im Lagebericht des Landkreises Osnabrück als potenzieller HotSpot herausgestellt.

Sonntag weitere Tests für weitere Mitarbeiter und Besucher

Der gemeinsame Gesundheitsdienst von Landkreis und Stadt Osnabrück hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bad Essen als sofortige Reaktion für Sonntag, 11. Oktober, ab 15 Uhr in der Oberschule in Bad Essen für Besucher mit Kontakt zu infizierten Personen und eine wenige noch nicht getestete Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheims eine Testmöglichkeit organisiert.

Rund 200 weitere potenziell Infizierte

Eine besonders Herausforderung für den Gesundheitsdienst ist dabei die hohe Zahl von rund 200 Besuchern, die im Wohnpark waren, die deshalb als Kontaktpersonen in Frage kommen und die einzeln telefonisch am Wochenende über die Situation und die Möglichkeit der Testung am Sonntag informiert werden mussten.

20 Mitarbeiter der Kreisverwaltung sind am heutigen Samstag, so die Pressestelle im Kreishaus, mit dieser Aufgabe beschäftigt. Die Tests in der Oberschule werden im Auftrag des Gesundheitsdienstes von den Johannitern durchgeführt und sind für die Getesteten kostenlos.

Titelbild: Screenshot Homepage Vitalis Wohnpark

 


Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

aktuell in Osnabrück

Ohne uns wird’s still in Osnabrück: Initiator Thomas Schenk hofft auf starkes Interesse an Benefiz-CD

"Ich hoffe sehr, daß die Leute die CD auch kaufen. Denn was wir hier in Osnabrück machen, das ist...

Corona-Infektionszahlen steigen vor allem im Landkreis Osnabrück wieder an

Wir hatten uns in den vergangenen Tagen schon an fortlaufend gute Nachrichten zur Corona-Lage gewöhnt. Tatsächlich entspannt sich die...

Grüne wollen Neuanfang mit den USA

Foto: Annalena Baerbock und Robert Habeck, über dts Berlin (dts) - Die Vorsitzenden der Grünen, Annalena Baerbock und Robert...

Spahn erwartet im Februar über drei Millionen AstraZeneca-Impfdosen

Foto: Impfzentrum, über dts Berlin (dts) - Obwohl der Arzneimittelhersteller AstraZeneca seine Corona-Impfstoff-Lieferungen für die EU drastisch kürzt, erhält...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen