Aktuell 🎧Mangel an Berufsorientierung für Schüler

Mangel an Berufsorientierung für Schüler

-

Zum Mittagsgespräch fand sich der Niedersächsische Kultusminister Grant Hendrik Tonne bei der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim ein, um über das Thema „Berufliche Bildung in Niedersachsen“ zu diskutieren.

In den einführenden Worten stellte Martin Schlichter, Präsident der Industrie- und Handelskammer, die Position der IHK heraus: Das duale System der beruflichen Bildung muss gefördert, Berufsbildende Schulen gestärkt und die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung anerkannt werden.

Niedersächsischer Kultusminister setzt auf Berufsorientierung

„Gute berufliche Bildung ist der Garant für einen Wirtschaftsstandort“, beginnt Grant Hendrik Tonne. Damit spielt Tonne vor allem auf die Qualität und das Potenzial einer dualen Ausbildung an. Gleichzeitig stellt er klar: „Berufliche und akademische Bildung ist gleichwertig.“ Er fordert, auch in dem Hinblick auf einige besorgte Stimmen aus dem Publikum, eine Berufsorientierung, die Aufgabe der Schule sein soll. „Vor allem an Gymnasien soll der Blick geweitet werden. Es gibt viele Perspektiven mit einem Abitur, nicht nur das Studium.“ Mit der Berufsorientierung soll der Missstand von Studienabbrechern, aber auch von dem „Schleifen“ lassen, behoben werden.

Kultusminister Grant Hendrik Tonne
Kultusminister Grant Hendrik Tonne. Foto: Sophie Scherler

Zudem möchte er sogenannte Jugendberufsagenturen flächenmäßig in Niedersachsen ansiedeln, um keinen Jugendlichen aus dem Blick zu verlieren. „Wir können es uns nicht leisten auch nur einen Jugendlichen zu verlieren.“ Mit dieser Aussage verweist Tonne auf die zukünftigen Auswirkungen des demographischen Wandels.

Gebührenfreiheit und Digitalisierung im Schulsystem

Tonne beschreibt das finanzielle Aufkommen für Ausbildung, Studium und Co. als nicht zurechtfertigende Hürde, die es heißt abzubauen. Das soll schon in der frühkindlichen Phase, im Kindergarten, beginnen.

Ein weiteres Thema, dass der Niedersächsische Kultusminister beim Mittagsgespräch anstößt, ist das der Digitalisierung. „Jede Schule braucht in der heutigen Zeit eine starke Verbindung zum Netz. Wir müssen aufgrund der Digitalisierung den Umgang mit digitalen Medien in den Schulalltag integrieren und nicht ignorieren.“

Im Publikum äußert sich Unmut

Publikumsdiskussion
Publikumsdiskussion. Foto: Sophie Scherler

In einer an das Mittagsgespräch anschließenden Fragerunde werden die Probleme vor Ort deutlich. Es gäbe zu wenig Kooperation von Schule und Unternehmen: Unternehmensgründung geht zurück und Nachfolger sind nur noch selten zu finden. Eine weitere Wortmeldung zeigt, dass der Mangel an Berufsschullehrern erheblich ist und die Attraktivität des Berufes in der anwachsenden Generation sehr gering ist. Ein Unternehmer wirft den Begriff „Fachkräftemangel“, den er in seinem Unternehmen tagtäglich bemerkt, auf. Ein zweiter Unternehmer stellt die Frage, wie man möglichst schnell und möglichst viele zukünftige Arbeitnehmer erreichen und für das Unternehmen begeistern kann.

Jasmin Schulte
Jasmin Schulte begann im März 2018 als Redakteurin für die Hasepost. Nach ihrem Studium der Germanistik und der Politikwissenschaft an der Universität Vechta absolvierte sie ein Volontariat bei der Hochschule Osnabrück. Weitere Stationen führten sie zu Tätigkeiten bei einer lokalen Werbeagentur und einem anderen Osnabrücker Verlag. Seit März 2022 ist Jasmin Schulte zurück bei der HASEPOST und leitet nun unsere Redaktion. Privat ist Jasmin Schulte als Übungsleiterin tätig, bloggt über Literatur und arbeitet an ihrem ersten eigenen Roman.
 

aktuell in Osnabrück

Sport im Berufsalltag: Körperfreunde in Osnabrück machen Arbeitnehmer fit

(von links) Patrick Jochmann (Geschäftsführer), Marie Bäumker (Betriebliche Gesundheitsmanagerin) und Nina Nöll (Marketing und Sales) sind Teil des Teams der...

Innenminister Boris Pistorius am EU-Projekttag in der IGS Osnabrück

Hoher Besuch in der IGS Osnabrück: Der ehemalige Osnabrücker Oberbürgermeister und aktuelle niedersächsische Innenminister Boris Pistorius besuchte die Gesamtschule...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen