Deutschland & die WeltLauterbach bekommt Rückendeckung von SPD-Ministerpräsident

Lauterbach bekommt Rückendeckung von SPD-Ministerpräsident

-


Foto: Karl Lauterbach, über dts

Hannover (dts) – In der Diskussion um die Berufung des künftigen Bundesgesundheitsministers hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil den SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach gelobt. „Ich halte Karl Lauterbach für einen herausragenden Gesundheitspolitiker. Es gibt wenige, die sich in der Pandemie so verdient gemacht haben in der Vermittlung zwischen Politik, Wissenschaft und Bevölkerung“, sagte Weil der „Rheinischen Post“ (Mittwoch).

Er wolle sich in die Besetzung von Ministerposten in Berlin aber nicht einmischen. „Wer Bundesgesundheitsminister wird, ist die Entscheidung von Olaf Scholz – und von niemand anderem.“ Die SPD hat sich in den Koalitionsverhandlungen mit Grünen und FDP die Besetzung des Gesundheitsressorts und fünf weiterer Ministerien gesichert. Die Ministernamen will Scholz nach einem SPD-Parteitag bekanntgeben, der an diesem Samstag stattfindet.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

„Ein Trauerspiel“: Osnabrück und die Google-Bewertungen

Graffiti "Osnabrück" /Foto: Ina Krüer Wie schneiden die Bahnhöfe, Bushaltestellen und Sehenswürdigkeiten in Osnabrück eigentlich im Internet ab? Wir haben...

Osnabrücker Radentscheid startet Unterschriftensammlung

Der Radentscheid Osnabrück hat alle rechtlichen und organisatorischen Hürden genommen und startet am kommenden Samstag (29. Januar) seine Unterschriftensammlung....




Immer mehr Corona-Patienten aus anderem Grund im Krankenhaus

Foto: Sitzbänke mit Corona-Abstandshinweis im Krankenhaus, über dts Berlin (dts) - Im Zuge der Omikron-Welle liegen immer häufiger Bürger...

Umweltbundesamt will Einnahmen aus CO2-Preis für Bauförderung

Foto: Bauarbeiter, über dts Berlin (dts) - Das Umweltbundesamt hat den Stopp des KfW-Förderprogramms für Bauherren begrüßt und einen...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen