Mit Beginn der Sommerferien am 28. Juni starten auch die Arbeiten an verschiedenen Straßenbaustellen im Landkreis Osnabrück. Damit nutzt der Landkreis die verkehrsärmere Phase und die Pause in der Schülerbeförderung bis zum 8. August.

Zu den Baustellen gehört die K165 (Lange Straße) in Bramsche-Achmer. Im Bereich der Schulstraße wird eine neue Querungshilfe gebaut. Hinzu kommen Deckensanierungsarbeiten in den Anschlussbereichen zwischen den Kreisverkehrsplätzen L77 (Westerkappelner Straße) und K102 (Neuenkirchener Straße).

In Menslage wird die K127 (Hahlener Straße) zwischen den Einmündungen Zur Burg und Zur Landwehr für Brückenumbauarbeiten im Zeitraum Ende Mai bis voraussichtlich Mitte Juli voll gesperrt.

Im Nortrup ist der Kreisverkehrsplatz der K131/K132 (Mittelstraße, Farwickstraße, Badberger Straße, Quakenbrücker Straße) betroffen. Hier steht eine Grundsanierung an. Der nördliche Anschlussbereich der K131 (Quakenbrücker Straße) wird zudem bis zur Querung der Draisinen Strecke auf einer Länge von rund 3,4 Kilometern erneuert.

An der K147 (Sögelner Allee) in der Nähe von Bramsche-Malgarten wird das Brückenbauwerk über die Tiefe Hase erneuert. Für diese Arbeiten wird die K147 voraussichtlich im Zeitraum Juli 2018 bis Februar 2019 voll gesperrt.

Zwischen Ankum und Kettenkamp wird die K 162 (Holsten) zwischen den Einmündungen Hoxterweg und Püttenweg für Brückenumbauarbeiten im Zeitraum Ende Mai bis voraussichtlich Mitte August voll gesperrt.

Georgsmarienhütte und Melle

In Georgsmarienhütte-Holzhausen werden die Asphaltschichten und der angrenzende Gehweg des Kreisverkehrsplatzes der K301/K305 (Sutthauser Straße/Holzhauser Straße) erneuert.
In Melle ist die K221 (Westerhausener Straße) betroffen. Zwischen dem Kreisverkehr in Gesmold und der L90 in Westerhausen wird die Kreisstraße abschnittsweise erneuert. Die Deutsche Bahn nutzt die Sperrung, um zeitgleich den Bahnübergang in Westerhausen sanieren.

Die Ortsdurchfahrt in Bad Laer-Remsede bleibt gesperrt. Die Arbeiten haben begonnen, sie dauern voraussichtlich bis in den Herbst. Hier wird gemeinsam mit der Gemeinde Bad Laer die Ortsdurchfahrt der K338 (Hauptstraße) einschließlich Kanalisation und Gehwege umgestaltet. Für die Arbeiten ist in der Regel eine Vollsperrung notwendig, die Umleitungsstrecken werden ausgeschildert. Die Anlieger werden gesondert informiert. Es ist vorgesehen, dass sie soweit wie möglich mit dem Pkw ihre Grundstücke erreichen können.

Terminverschiebung möglich

Aufgrund von äußeren Faktoren kann es bei den einzelnen Baustellen zu Terminverschiebungen kommen. Der Landkreis wird die Sommerferien außerdem dafür nutzen, um an einigen Kreisstraßen sogenannte Flick- und Deckensanierungen durchzuführen. Für diese Arbeiten wird vergleichsweise wenig Zeit benötigt, da lediglich die oberste Deckschicht der Asphaltbefestigung erneuert wird.
Der Landkreis Osnabrück bittet um erhöhte Aufmerksamkeit im Bereich der Baustellen und um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.