Medienkurioses Artikel-Schrumpfen bei der NOZ

kurioses Artikel-Schrumpfen bei der NOZ

-

Kaum habe ich meinen Beitrag über den verschwundenen Geerkens/Wulff-Artikel fertiggestellt, muss ich ein kurioses “Schrumpfen” von bereits veröffentlichtem dpa-Material zu den neuesten Vorwürfen gegen unseren Bundespräsidenten feststellen.

NOZ Artikel zu Christian Wulff wird immer kürzer

Statt des mehr als 300fach in anderen Medien verbreiteten dpa Textes veröffentlicht die NOZ inzwischen also nur noch die Stellungnahme von Wulffs Sprecher Olaf Glaeseker… Das nennt man wohl auch Verlautbarungs-Journalismus, und bei Eingabe dieses Stichworts führt Wikipedia den geneigten Leser übrigens hier hin.

Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis auch dieser “in Stromlinie” gekürzte Artikel aus dem Onlineangebot verschwindet? Die URL und das angebliche Erstellungsdatum wurde übrigens für den bis zur Unkenntlichkeit zusammengekürzten Artikel beibehalten.

PDF-Download der beiden Artikel-Varianten hier.

Nachtrag: wie ich gerade (11:49) gesehen habe, wurde die gekürzte aktuelle Fassung inzwischen mit dem Zeitstempel 09:29 versehen. Wie aber die beiden obigen Screenshots zeigen war über einen längeren Zeitraum sowohl die ausführliche Darstellung als auch die zusammengekürzte Variante mit dem Zeitstempel 08:12 online – so als ob es keine (nennen wir es mal positiv) “Anpassung” des Materials gegeben hätte.

Nachtrag 2: gegen 12:30 Uhr erscheint plötzlich eine neue Variante, aber weiter unter gleicher URL verfügbar. Der Titel ist ab sofort allerdings nur noch “ähnlich”; aus “Debatte über…” wurde ein “Wirbel um Privatkredit Wulffs”.
Nun hat man in der NOZ-Redaktion alles verfügbare Material – von den Reaktionen der Grünen bis zu Argumenten des Datenschutzes – in den Artikel “geworfen”; der Zeitstempel verharrt aber wieder auf die zwischenzeitlich nachjustierten aktulisierten 09:29 Uhr.
Blöd wer vorher im Kommentarbereich eine Meinung vertreten hat, die mit dem veränderten Artikel nicht mehr in Übereinstimmung zu bringen ist.
Merke: das Internet ist ein lebendiges Medium, und bei der NOZ wandeln sich Inhalte je nach Nachrichten- oder sonstiger Lage – ohne das dies irgendwie von aussen erkennbar ist. Und manchmal verschwinden Artikel auch ganz…

Die zum Zeitpunkt dieser Aktualisierung veröffentlichte Nachricht sieht jetzt so aus: Download als JPEG.

Heiko Pohlmann
Heiko Pohlmann gründete die HASEPOST 2011 unter dem Titel "I-love-OS". Die Titelgrafik der HASEPOST trägt dieses ursprüngliche Motto weiter im Logo. Die Liebe zu Osnabrück treibt Heiko Pohlmann als Herausgeber und Autor an. Neben seiner Tätigkeit für die HASEPOST zeichnet der diplomierte Medienwissenschaftler auch für zwei mittelständische IT-Firmen als Geschäftsführer verantwortlich.

aktuell in Osnabrück

„Auf ein Wort“ – Osnabrücker SPD lädt zur Diskussion mit Hubertus Heil ein

Diskussionsveranstaltung mit Manuel Gava und Hubertus Heil Im Rahmen des SPD-Diskussionsformates "Auf ein Wort" trafen sich am heutigen...

Osnabrücker OB-Kandidatin Niermann unterstützt Initiative des Umweltforums zum Schutz der Grünen Finger

Carolin Kunz und Andreas Peters vom Umweltforum freuen sich über die Unterstützung von Annette Niermann (sitzend), der OB-Kandidatin der Grünen....




DAX erholt sich – Fed im Blick

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Nach den heftigen Verlusten vom Vortag hat der DAX am Dienstag...

Verdi droht deutschen Privatbanken mit Streik

Foto: Streik, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Gewerkschaft Verdi droht vor der dritten Verhandlungsrunde für rund 140.000 Angestellte...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen