Osnabrück 🎧Kunsthalle Osnabrück behält freien Eintritt in Ausstellungen des Jahresprogramms...

Kunsthalle Osnabrück behält freien Eintritt in Ausstellungen des Jahresprogramms „Barrierefreiheit“ bei

-

Aufgrund der Fassadenrenovierung gewährt die Kunsthalle Osnabrück allen Besuchenden weiterhin freien Eintritt in die aktuellen Ausstellungen des Jahresprogramms „Barrierefreiheit“.

Der sichere Zugang  ist auch während der Bauarbeiten gewährleistet, die sich vor allem auf die Tage Dienstag bis Donnerstag  beschränken. Der freie Eintritt gilt an allen Tagen, für alle Teilbereiche des Ausstellungsprogramms und  zunächst bis zum Ende der ersten Phase des Ausstellungs- und Vermittlungsprogramms am 3. Oktober.  Einst war der Innenhof der Kunsthalle ein öffentlicher Platz in der Stadt. Mit dem Umbau in den 1970er Jahren wurde der Zugang geschlossen und durch einen gläsernen Neubau ergänzt. Ausgehend von der  eigenen Geschichte möchte sich die Kunsthalle mit den Ein- und Ausschlussmechanismen in der  Gesellschaft und in der Kunst beschäftigen. Barrierefreiheit soll aus seinem in der Öffentlichkeit sehr bürokratisch wahrgenommenen Charakter herausgelöst werden, um Bedeutung und Relevanz des  Begriffs im Kontext der Kulturproduktion und ihrer gesellschaftlichen Verantwortung als grundsätzlichen  Begriff der Antidiskriminierung im Verhältnis von Ableismus, Klassismus, Sexismus und Rassismus zu reflektieren.

Räume gleichberechtigter Gemeinschaft

Die eingeladenen Künstler, Kulturproduzenten oder Aktivisten arbeiten schon lange daran,  neue Räume gleichberechtigter Gemeinschaft zu kreieren. Als Kultureinrichtung will die Kunsthalle diesen Aspekt als Chance vermitteln, um neue und komplexe Perspektiven in den eigenen Strukturen zuzulassen.

Titelbild: Alison O’Daniel, I Felt People Dancing, Installationsansicht Kunsthalle Osnabrück, 2021./ Foto: Lucie Marsmann

PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Aus der Garage in den Einzelhandel: Tasche51 in der Johannisstraße

2005 baute Christian Wippermann aus Osnabrück seinen Onlinehandel „Tasche51“ auf. Über die Jahre hinweg wurde das Sortiment immer größer:...

Tresor und Bargeld im Auto: Polizei fasst drei Kita-Diebe

Am frühen Mittwochmorgen sind Polizeibeamten bei einer Fahrzeugkontrolle am "Kurt-Schumacher-Damm" drei Diebe ins Netz gegangen. Gegen 04:00 Uhr kontrollierten die Beamten...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen