Deutschland & die WeltKultusminister wollen Kriterien für Medizinstudium ändern

Kultusminister wollen Kriterien für Medizinstudium ändern

-

Foto: Kultusministerkonferenz, über dts

Erfurt (dts) – Die Kultusministerkonferenz hat beschlossen, für die Auswahl von Medizinstudenten künftig neben der Abiturnote mindestens zwei weitere eignungsbasierte Kriterien heranzuziehen. Welche das sind und wie diese Kriterien zu gewichten sind, wolle man noch in diesem Jahr entscheiden, teilte die Kultusministerkonferenz mit. Man werde prüfen, ob in diesen Kriterien die Wartezeit berücksichtigt werden könne.

Weiterhin soll ein Anteil von mindestens 20 Prozent der nach Abzug von Vorabquoten zur Verfügung stehenden Studienplätze an die Abiturbesten vergeben werden. Anlass für die anstehende Neuregelung des Zulassungsverfahrens ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 19.12.2017. Das Gericht hatte die alte Regelung für teilweise mit dem Grundgesetz unvereinbar erklärt. Eine Neuregelung werde länger dauern als die vom Verfassungsgericht gesetzte Frist, hieß es. Eine Übergangslösung ohne die monierte Wartezeitquote sei aber bereits in Auftrag gegeben worden.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Wieder Rekord: Inzidenz in der Stadt Osnabrück steigt auf 573,1 – Lage in den Krankenhäusern entspannt sich

Krankenhaus (Symbolbild) Der gemeinsame Gesundheitsdienst für Stadt und Landkreis Osnabrück meldet wie schon zum vergangenen Donnerstag auch heute wieder über...

AfD scheitert mit Mahnwache vor Osnabrücker Rathaus

Erst waren es nur drei bis vier einzelne AfD-Mitglieder, gegen Mitte des zwischen 17:00 und 19:00 Uhr angemeldeten Zeitraums...




Erzeugerpreise steigen immer schneller

Foto: Stahlproduktion, über dts Wiesbaden (dts) - Die Erzeugerpreise in Deutschland steigen immer schneller. Im Dezember waren sie um...

2021 wohl erneut kein Bevölkerungswachstum

Foto: Menschen mit Maske, über dts Wiesbaden (dts) - Ende 2021 haben in Deutschland 83,2 Millionen Menschen gelebt und...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen