Kubicki kritisiert Jusos: “Lächerliche Machtdemonstration”

FDP-Vize Wolfgang Kubicki kritisiert scharf die Ankündigung der Jusos, die SPD-Linke bei einem Mitgliederbegehren über den Bundeshaushalt 2025 zu unterstützen. Kubicki bezeichnet dies als “lächerliche Machtdemonstration” und warnt, die FDP werde sich davon nicht leiten lassen.

Kubickis harte Worte

Em>FDP-Vize Wolfgang Kubicki reagierte auf die Ankündigung der Jusos, die SPD-Linke bei einem Mitgliederbegehren über den Bundeshaushalt 2025 zu unterstützen. In einem Gespräch mit den Zeitungen der Funke-Mediengruppe bezeichnete er diese Bewegung als eine “lächerliche” Machtdemonstration und betonte, dass die FDP sich von solchen Aktionen nicht leiten lassen wird. Er wurde mit den Worten zitiert: “Eine Woche nach dem Katastrophenergebnis für die SPD setzt diese Maßnahme der bereits weit verbreiteten Realitätsferne linker politischer Kreise die Krone auf.”

Keine Mehrheit bei SPD und Grünen

Darüber hinaus äußerte er Kritik an den linken Flügeln der SPD und der Grünen. Er warf ihnen vor, nicht zu erkennen, dass sie keine Mehrheit haben, weder im Parlament, noch in der Bevölkerung. “Kubicki empfahl den Linken bei SPD und Grünen, endlich zu begreifen,” wurde der Politiker zitiert. Mit seiner Kritik unterstreicht Kubicki die schwierige Situation der Sozialdemokraten nach den enttäuschenden Wahlergebnissen und er warnt vor einer weiteren Spaltung innerhalb der Partei.


Liebe Leserin und lieber Leser, an dieser Stelle zeigen wir Ihnen künftig regelmäßig unsere eigene Kommentarfunktion an. Sie wird zukünftig die Kommentarfunktion auf Facebook ersetzen und ermöglicht es auch Leserinnen und Lesern, die Facebook nicht nutzen, aktiv zu kommentieren. FÜr die Nutzung setzen wir ein Login mit einem Google-Account voraus.

Diese Kommentarfunktion befindet sich derzeit noch im Testbetrieb. Wir bitten um Verständnis, wenn zu Beginn noch nicht alles so läuft, wie es sollte.

 
mit Material von dts Nachrichtenagentur
mit Material von dts Nachrichtenagentur
Dieser Artikel wurde mit Material der Nachrichtenagentur dts erstellt, kann jedoch durch unsere Redaktion ergänzt oder aktualisiert worden sein.

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion