Deutschland & die WeltKryptowährungen Handeln, welche Möglichkeiten gibt es?

Kryptowährungen Handeln, welche Möglichkeiten gibt es?

-

Bitcoin ist sicherlich eine der interessantesten Online Währungen die derzeit am Markt sind. Bitcoin dürfen auf eine bewegte Vergangenheit und viele gute Geschichten zurückblicken, sie sind aber gleichzeitig auch immer noch sehr begehrt und vor allem möchte Jeder in irgendeiner Form damit Gewinn machen. Doch den wenigsten ist wirklich bewusst was dahinter steckt. Gerade Einsteigern in dem Bereich fehlt zumeist das Hintergrundwissen und die Idee wie man Bitcoin richtig handeln kann. Natürlich gibt es viele Internetseiten die einem den Bitcoin Handel anbieten doch hier stellt sich natürlich die Frage, wenn Bitcoin begrenzt sind und es tausende von Internetseiten gibt auf denen man mit Bitcoin handeln kann, wie kann es dann noch ausreichend Bitcoin zum handeln geben?

Dies ist eine der vielen Fragen die wir nun ein wenig näher beleuchten wollen, denn Bitcoin Handel ist nicht gleich Bitcoin Handel. Viele Internetseiten bieten zwar einen scheinbaren Handel mit Bitcoin an, der im ersten Moment auch als solcher beworben wird, jedoch handelt man oftmals gar nicht mit Bitcoin. Vor allem stellt sich die Frage wie schädlich für die Umwelt ist Bitcoin Handel überhaupt? Immerhin soll eine Bitcoin Transaktion doch sehr viel Strom verbrauchen? Alles Dinge die vor allem Anfängern sicherlich ein Dorn im Auge sein dürften und vielleicht zum Ein oder Anderen Problem führen könnten.

Doch keine Panik, wir haben hier einige Antworten für euch.

Bitcoins zu kaufen ist eigentlich nicht schwer. Es gibt mittlerweile in Deutschland sogar einige Banken die das anbieten. Es ist also kein Problem einzusteigen. Ein Bitcoin Wallet, also eine Geldbörse in die man seine Bitcoin stecken kann, sollte aber Jeder besitzen. Diese gibt es oft als Handy App oder PC Applikation und sin im Prinzip leichter einzurichten wie ein Googlekonto. Einfach runterladen, installieren, immer schön auf OK drücken und schon hat man innerhalb weniger Augenblicke ein eigenes Bitcoin Konto. Mit diesem kann man bereits seine ersten bitcoin trader erfahrungen sammeln, denn sobald man hier Bitcoin eingezahlt hat kann man sie Überweisen.

Natürlich stellt das noch keinen echten Bitcoin Handel dar, es gibt aber genauso einfache Bitcoin Trading Apps, ebenfalls für PC´s und Mobiltelefone, Tablet´s und die meisten anderen Geräte deren Leistung ausreicht. Bei den meisten Apps handelt man entweder mit Cyberdevisen direkt oder mit sogenannten CFD´s. Bei CFD´s wird es schon etwas komplizierter, da man hier wesentlich leichter und schneller sein Geld komplett verlieren kann. Der CFD (englisch, ContractofDifference, für Differenzkontrakt) bezeichnet einen Vertrag über eine Wertentwicklung. Das ganze ist eine Hochrisikoanlage mit deutlich höherem Risiko als bei klassischen Bitcoin Handel. Bitcoin CFD´s werden aber auch, so wie alle CFD Geschäfte nicht reguliert. Selbst auf dem Aktien und Devisenmarkt gibt es Differenzkontrakte. Als Einsteiger sollte man hier vielleicht die Finger davon lassen und sich erst einmal genau informieren.

Der klassische Handel mit Bitcoin, wie er auf den meisten großen Plattformen möglich ist, sollte hier erste Wahl sein, wenn man gerade erst damit beginnt. Günstig kaufen und teuer verkaufen, das sollte das Ziel sein. Somit kann man recht einfach einsteigen. Die meisten Plattformen bieten dann auch noch einige gute Systeme zur Übersicht, die vergangene Entwicklungen anzeigen. Vergleicht man hier die Voraussagen der App mit dem was wirklich passiert ist, kann man schnell ablesen wie gut diese Voraussagen am Ende wirklich sind.

Abschließend ist natürlich noch die Frage zu klären wie es sein kann das Bitcoin Handel nicht verboten wird, immerhin verbraucht eine Bitcoin Transaktion massiv Energie. In der Regel sogar so viel wie eine 4-köpfige Familie im Quartal. Das dürfte schon heftig sein. Aber am Ende lässt sich nicht wirklich so unheimlich viel Energie damit sparen den Handel zu unterbieten, denn der Handel erfolgt auf der Plattform. Hier werden nicht für jede Transaktion echte Bitcoin hin und her geschoben, sondern erst dann wenn Jemand eine Ein- oder Auszahlung vornimmt. Bis dahin handelt man mit seinem virtuellen Konto auf der Plattform. Hierfür werden lediglich interne Kontenbewegungen registriert, keine echten Bitcoin Transaktionen. Die würden ohnehin viel zu lange dauern.

Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.

aktuell in Osnabrück

Für 120 Millionen Euro: Osnabrück erhält ein flächendeckendes Glasfasernetz

Glasfaser wird verlegt (Foto: Telekom) Im Frühjahr 2022 startet eines der größten Zukunftsprojekte der kommenden Jahre in Osnabrück: Gemeinsam mit...

Türchen 9: Weihnachten in der Osnabrücker Arche

Weihnachten in der Arche. Foto: Arche Osnabrück, Stephanie Koopmann In der Weihnachtszeit beschert unser HASEPOST-Adventskalender euch besinnliche Meldungen...




Intensivmediziner fordern sofortigen Plan für Omikron-Welle

Foto: Vollbesetzte U-Bahn während der Corona-Pandemie, über dts Berlin (dts) - Der Leiter des DIVI-Intensivregisters, Christian Karagiannidis, hat den...

DAX startet vor MPK leicht im Plus

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst leichte...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen