Deutschland & die WeltKriminologe kritisiert Absage von Racial-Profiling-Studie

Kriminologe kritisiert Absage von Racial-Profiling-Studie

-


Foto: Polizei kontrolliert Drogendealer, über dts

Bochum (dts) – Der Kriminologe Tobias Singelnstein von der Ruhr-Universität Bochum kritisiert, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) keine Studie zum sogenannten „Racial Profiling“ durchführen will. „Was Herrn Seehofer treibt, ist mir, ehrlich gesagt, nicht klar“, sagte Singelnstein der Wochenzeitung „Die Zeit“. Außerdem sieht der Kriminologe erhebliche Lücken in der Forschung über die deutsche Polizei – über die politischen Einstellungen der Beamten.

Es gebe eine Handvoll Studien zu fremdenfeindlichen, rassistischen und auch rechtsextremen Einstellungen in der Polizei. Diese seien aber eben schon relativ alt. Sie „beziehen sich häufig auch nur auf kleine Einheiten, etwa eine Direktion oder die Studierenden eines Jahrgangs an der Polizeihochschule“, so Singelnstein weiter.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Alte Bäume müssen Hochspannungsleitung weichen

Ist es wegen der nahen Eisenbahntrasse oder wegen des geplanten Radschnellwegs nach Belm? Gleich mehrere Leser konfrontierten unsere Redaktion...

Einbruch in Firmenfahrzeug: Polizei Osnabrück nimmt vier Täter fest

Polizei (Symbolbild) Vergangenen Sonntag, wurde gegen 3.45 Uhr in der Nacht ein Firmenwagen aufgebrochen. Vier Täter flohen daraufhin in Richtung...




DAX kaum verändert – Bayer vorne

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Frankfurt/Main (dts) - Am Mittwoch hat der DAX sich kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss...

Bericht: CDU uneinig bei Amt des Bundestagsvizepräsidenten

Foto: Michael Grosse-Brömer, über dts Berlin (dts) - In der CDU könnte es zu einer Kampfabstimmung um das Amt...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen