Aktuell 🎧Kneipenhelfer Onlineshop schließt: Bestellungen noch bis 20. März möglich

Kneipenhelfer Onlineshop schließt: Bestellungen noch bis 20. März möglich

-

Hier den Artikel vorlesen lassen:

Am 20. März fallen nicht nur die meisten Corona-Maßnahmen, sondern es ist auch der Stichtag für die Osnabrücker Kneipenhelfer. Sie werden am Sonntag ihren Onlineshop schließen und damit den Verkauf der Kneipenhelfer-Produkte einstellen. 

Zu Beginn der Pandemie riefen die Osnabrücker Nilas Möllenkamp und Jonas Koch mit zwei weiteren Freunden die Kneipenhelfer ins Leben, um die Gastronomen der Friedensstadt durch die Krise zu bringen (HASEPOST berichtete). Immerhin mussten diese mehrere Monate ihre Betriebe schließen. Sie verkauften bedruckte Kleidung mit dem Logo der Lieblingskneipe und gaben den Gewinn an die Kneipen weiter. So spendeten Käufer nicht nur anonym für die Osnabrücker Gastronomie, sondern konnte sich ganz individuell für den Erhalt seiner Lieblingsgaststätte einsetzen.

Kneipenhelfer schließt Onlineshop zum 20. März. / Quelle: Instagram
Kneipenhelfer schließt Onlineshop zum 20. März. / Quelle: Instagram

Erlöse gehen an die Ukraine

„Niemals hätten wir gedacht, dass wir den Kneipenhelfer-Shop über zwei Jahre am Laufen halten“, schreiben die Initiatoren auf Instagram. „An dieser Stelle schon einmal ein riesiges Danke an alle, die uns und vor allem die Kneipenszene in Osnabrück unterstützt haben. Ihr habt in den zwei Jahren Großes geleistet!“

Wer sich noch eines der Kleidungsstücke sichern möchte, hat bis zum 20. März noch Zeit dazu. Hoodies kosten 49,50 Euro, T-Shirts gibt es für 29,50 Euro. Gastronomen wie der „Grüne Jäger“, das „Bottled“ oder die „Olle Use“ nehmen an der Aktion teil. Die Wirte der Stadt haben sich dazu entschieden, die Einnahmen des Abverkaufs zugunsten der Ukraine zu spenden.

Das „Edelhelfer“ T-Shirt. / Foto: Kneipenhelfer Osnabrück

Kneipenkult bleibt

Die Liebe zur Kneipenszene lebt allerdings weiter. Unter dem Namen Kneipenkult wollen sie den Kneipenkult weiterhin fördern und die Osnabrückerinnen und Osnabrücker animieren, weiterhin in die Kneipen zu gehen. So entwickelten sie etwa den Kneipenkult-Chinotto oder gemeinsam mit dem AStA der Hochschule Osnabrück den Kneipenguide. „Mit @kneipenkult bleiben wir der Kneipenszene treu. Für uns ist es das beste Hobby, das wir uns wünschen könnten“, schreiben sie dazu.

 

Jasmin Schulte
Jasmin Schulte
Jasmin Schulte begann im März 2018 als Redakteurin für die Hasepost. Nach ihrem Studium der Germanistik und der Politikwissenschaft an der Universität Vechta absolvierte sie ein Volontariat bei der Hochschule Osnabrück. Weitere Stationen führten sie zu Tätigkeiten bei einer lokalen Werbeagentur und einem anderen Osnabrücker Verlag. Seit März 2022 ist Jasmin Schulte zurück bei der HASEPOST und leitet nun unsere Redaktion. Privat ist Jasmin Schulte als Übungsleiterin tätig, bloggt über Literatur und arbeitet an ihrem ersten eigenen Roman.

aktuell in Osnabrück

2023 steht das Osnabrücker MIK ganz im Zeichen des Welthandels

Nachdem sich das vergangene Jahr im Museum Industriekultur (MIK) vor allem rund um das Thema Essen drehte, steht in...

Glatteis sorgt für Chaos in Osnabrücker Kliniken – Marienhospital sagt alle planbaren OPs ab

Die Glätte in den Morgenstunden macht sich mittlerweile auch in den Osnabrücker Kliniken bemerkbar. Während die Polizei auf Anfrage...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen