Deutschland & die WeltKlöckner bleibt beim "Systemwechsel" in der Landwirtschaft

Klöckner bleibt beim „Systemwechsel“ in der Landwirtschaft

-


Foto: Julia Klöckner, über dts

Berlin (dts) – Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) sieht die milliardenschwere EU-Agrarreform, auf die sich das EU-Parlament am Freitag geeinigt hatte, als „Einleitung eines Systemwechsels“ an. Klöckner sagte dem ARD-Hauptstadtstudio im „Bericht au Berlin“, dass jetzt „verpflichtend für jeden Euro, der bezahlt wird aus Brüssel, gewisse Umwelt – und Klimaschutzstandards eingeführt werden.“ „Wir nehmen es von den Größeren, um es den Kleineren zu geben“, so Klöckner. Doch die Reform sorgt insbesondere unter Umweltaktivisten und Naturschutzverbänden für Unverständnis.

Das neue Subventionsgesetz werde „die ökologische Zerstörung vorantreiben“, teilte Greta Thunberg dazu über Facebook mit. Von dem 387 Milliarden Euro umfassenden Budget der Agrar-Subventionen sollen 20 Prozent für Direktzahlungen an Bauern, die besonders hohe Ökostandards einhalten, aufgewendet werden. Für die Umweltaktivisten ist das zu wenig. Unter dem Hashtag #VotethisCAPdown forderten sie mit Blick auf das Pariser Abkommen ein Umdenken in der Agrarpolitik.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.
Testzentrum Theaterpassage 300×350 (Kopie)

aktuell in Osnabrück

„Eine Welt – ein Klima – eine Zukunft“: Klimawandel kann nur gemeinsam bewältigt werden

Neues Saatgut wächst auch im Salzwasser: Aklima Begum erhält Unterstützung durch eine Partnerorganisation von Brot für die Welt. /Foto:...

Ab dem 1. Dezember wird in Osnabrück wieder in Impfzentren geimpft

Impfzentrum (Symbild, dts) Wie die HASEPOST gestern bereits exklusiv berichtete, gehen in der Stadt Osnabrück zwei Impfzentren an den Start,...




Grüne rechnen mit Nachschärfung des Infektionsschutzgesetzes

Foto: Menschen mit Schutzmaske, über dts Berlin (dts) - Die Grünen rechnen mit einer erneuten Nachschärfung des Infektionsschutzgesetzes. "Die...

Weniger Bürokratie für NRW-Ärzte beim Boostern

Foto: Spritze, über dts Düsseldorf (dts) - Die Drittimpfung soll mit weniger bürokratischem Aufwand abgewickelt werden als Erst- und...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen