Osnabrück 🎧Klimaneutralität für Osnabrück: Unterschriftenaktion der Iniative "Osnabrück klimaneutral"

Klimaneutralität für Osnabrück: Unterschriftenaktion der Iniative „Osnabrück klimaneutral“

-

Unterschriftenaktion „Osnabrück klimaneutral“

Einwohnerantrag von „Osnabrück klimaneutral“: Ein Viertel der erforderlichen Unterschriften ist bereits erreicht. Die nächste Sammelaktion findet am Infostand von „Osnabrück klimaneutral“ am kommenden Samstag statt.

Die Initiative „Osnabrück klimaneutral“ sammelt im Rahmen eines Einwohnerantrags Unterschriften für mehr Klimaschutz. Am Samstag, den 07. August 2021 können Osnabrücker*innen wieder für den Einwohnerantrag unterschreiben, undzwar am
Piratenspielplatz am Adolf-Reichwein-Platz (Nähe Grüner Jäger). Ab zehn Uhr wird es dort einen Infostand zur Aktion geben.

Mitmach-Aktionen am Stand

Am Stand gibt es auch Mitmach-Aktionen, zum Beispiel porträtiert ein Künstler auf einem
Banner Osnabrücker und Osnabrückerinnen, die hinter mehr Klimaschutz für Osnabrück stehen. Wünsche für mehr Lebensqualität und Klimaschutz können auf Sonnen geschrieben werden, diese sollen dann später dem Oberbürgermeister oder der Oberbürgermeisterin überreicht werden. Zudem können Passanten auf Klapptafeln Klima-Mythen überprüfen. Darüberhinaus gibt es weitere spielerische Aktionen und Informationsmaterial.

Bereits gesammelte Unterschriften und Bezug zur Politik

Bei der letzten Sammelaktion unterschrieben mehr als 500 Osnabrückerinnen und Osnabrücker an einem Tag den Einwohnerantrag für mehr Klimaschutz in Osnabrück.
Parallel zum Einwohnerantrag sprechen die Mitglieder von Osnabrück klimaneutral mit
Politikerinnen und Politikern. „Wir wollen mit aktuellen und zukünftigen
Entscheidungsträger*innen ins Gespräch kommen, um zu zeigen, welchen Stellenwert das Thema Klimaneutralität hat. Klimaneutralität schaffen wir nur gemeinsam als Stadtgesellschaft“, sagt Bianca Schulz, Mitbegründerin der Initiative.
Bisher gab es erste Gespräche mit den Oberbürgermeister-Kandidat*innen Annette Niermann
(Grüne), Katharina Pötter (CDU) und Frank Henning (SPD). Nachfolgegespräche mit diesen
Politiker*innen und weitere Gespräche mit Bundes- und Kommunal-Politiker*innen sind geplant.

Statements der Politiker

Auf der Webseite www.os-klimaneutral.de sind die Statements der Politiker*innen einsehbar.
Zahlreiche Unternehmen wie „Tara unverpackt“, „Impulse“, „Buchhandlung zur Heide“ oder „ZenitKlettern“ unterstützen „Osnabrück klimaneutral“. Marius Herzig, Geschäftsführer des Ökolädchens drückt es so aus: „Ich unterstütze Osnabrück klimaneutral, weil ich will, dass meine Kinder eine Zukunft haben.“ Ein weiterer Unterstützer der Osnabrücker Initiative ist Eckart von Hirschhausen:„Die Klimakrise ist die größte Gesundheitsgefahr im 21. Jahrhundert. Deshalb unterstütze ich mit meiner Stiftung „Gesunde Erde – Gesunde Menschen“ sehr gerne bundesweite und lokale Projekte, damit Städte lebensfreundlich und enkeltauglich werden. Es gibt viel zu tun. Jede Wette!“
„Wir freuen uns riesig über so viel Zuspruch. Das zeigt uns, wie wichtig der Klimaschutz für die
Menschen in Osnabrück ist,“ so Ulrike Sensse, Mitbegründerin der Initiative.

Ziele der Iniative

Im Einwohnerantrag von „Osnabrück klimaneutral“ wird eine Verbesserung der Osnabrücker
Klimaziele angestrebt: Die Stadt soll einen detaillierten Aktionsplan erarbeiten, um bis spätestens 2030 die Klimaneutralität zu erreichen; der ausgearbeitete Aktionsplan soll dem Rat der Stadt Osnabrück zur Beratung vorgelegt und als Leitlinie bei seiner weiteren Beschlussfassung dienen und im Folgenden umgesetzt werden. Darüber hinaus soll eine jährliche Überprüfung der Umsetzung erfolgen, um bei Bedarf nachsteuern zu können.
Unterschreiben können Einwohnerinnen und Einwohner, die seit mindestens 3 Monaten in
Osnabrück gemeldet sind. Auch Jugendliche können unterschreiben, für eine Unterschrift gilt das Mindestalter von 14 Jahren.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen

„Osnabrück klimaneutral“ wird unterstützt von „German Zero“. Die bundesweit aktive NGO „German Zero“ hat ein 1,5-Grad – Gesetzespaket für den Bund entwickelt und bietet damit einen konkreten Lösungsweg, mit dem Deutschland bis 2035 klimaneutral werden kann.
Der Einwohnerantrag kann auf der Webseite www.os-klimaneutral.de heruntergeladen werden. Der unterschriebene Antrag kann beim Ökolädchen in der Redlinger Straße abgegeben werden oder an eine der im Antrag angegebenen Adressen geschickt werden.
Die Mitglieder von Osnabrück klimaneutral laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger,
Initiativen, jung und alt, herzlich ein mitzumachen.
Wer sich der Initiative anschließen möchte: das nächste Online-Treffen findet am Do, 12.8. um 19.30 Uhr statt.



PM
PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.
 

aktuell in Osnabrück

Nach Michail-Gorbatschow-Platz: Stadt Osnabrück will Straßen nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum benennen

Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück Der Rat der Stadt Osnabrück beschließt einstimmig die Straßenbenennung nach Auguste Moses-Nussbaum und Shulamith Jaari-Nussbaum....

Gefährliches Pflaster: Anwohner sind mit Situation an der Römerbrücke in Eversburg unzufrieden

Blick aus Pye kommend: Autos fahren rechts über die Römerbrücke, Radfahrer können links über die Nebenbrücke fahren. / Foto:...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen