Deutschland & die WeltKekulé kritisiert "Salami-Taktik" bei Ausweisung von Risikogebieten

Kekulé kritisiert „Salami-Taktik“ bei Ausweisung von Risikogebieten

-


Foto: Flugpassagiere während der Coronakrise, über dts

Halle (Saale) (dts) – Der Virologe Alexander Kekulé fordert eine großzügigere Ausweisung von Risikogebieten. „Ich bin nicht so glücklich mit dieser Salami-Taktik, mit der jetzt wieder Risikogebiete eins nach dem anderen ausgewiesen werden“, sagte er der RTL/n-tv-Redaktion.

Nur Katalonien und nicht ganz Spanien zu einem Risikogebiet zu erklären, sei ein Fehler. Zudem sei es vernünftig, wenn Rückkehrer aus Risikogebieten generell fünf Tage in Quarantäne verbleiben müssten, so der Experte. „Wenn sie zurückkommen, fünf Tage Quarantäne und danach freitesten – am besten mit einem PCR-Test und nicht mit einem Antigen-Schnelltest“, sagte Kekulé. Er erwartet, dass die Zahl der Corona-Infizierten in Deutschland durch Reiserückkehrer wieder steigen werde .

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Panthers gewinnen gegen Freiburg nach furioser Aufholjagd

Basketballkrimi in der Osnabrücker Wüste. Am Sonntagnachmittag trafen die Girolive Panthers auf die Eisvögel aus Freiburg. Nach einer furiosen Aufholjagd...

Auto kracht gegen Laterne in Osnabrück

In der Nacht zum heutigen Sonntag, den 17.10.2021, ist in Osnabrück ein PKW gegen eine Laterne am Petersburger Wall...




Lehrerverband fordert Schulsanierungsprogramm

Foto: Abgeschlossenes Schultor, über dts Berlin (dts) - Der Deutsche Lehrerverband fordert ein Schulsanierungsprogramm von der nächsten Bundesregierung in...

Polizeigewerkschaft verlangt Grenzkontrollen nach Polen

Foto: Grenzpfosten an der Oder, über dts Berlin (dts) - Die Bundespolizeigewerkschaft fordert die Einführung von "temporären Grenzkontrollen nach...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen