Noch gibt es für das Konzert von Chris de Burgh in der OsnabrückHalle ein begrenztes Kontingent an Karten (hier Verfügbarkeit prüfen), das teilte am Dienstag der Konzertveranstalter mit.

Der Weltstar („The Lady in Red“) hat neben seinen bekannten Hits auch Lieder von „A Better World“, seinem 21. Studio-Album, im Konzertprogramm.

Veranstalter verlängert Tour wegen Nachfrage

Chris de Burgh ist stark gefragt. Wie sehr, das zeigt der Run auf die Karten zu seiner Tour im Frühsommer 2017. Ein guter Grund, die Anfang Mai beginnende Gastspielreise durch Deutschland um neun Konzerte bis in den Juli zu erweitern.

[amazon_link asins=’B01K8VRBAW,B001SW6F4Y,B003647BUY,B00LT8HB8Q,B009LE5D9E‘ template=’ProductCarousel‘ store=’regman-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’a43a7ec7-13b3-11e7-ad17-b9bb498589c9′]


Im Gepäck wird der Ire unter anderem Songs seines 21. Studio-Albums – „A Better World“ – haben. Der Titel dieser Veröffentlichung (Starwatch Entertainment/Sony), deren mit wenigen Strichen gemaltes Cover eine aus dem verdörrten Erdboden wachsende bunte Blume zeigt, ist Programm. „Bethlehem“, die überraschend rockige erste Single (im Geiste seiner früheren kantig-tempogeladenen Lieder wie beispielsweise „Don’t Pay The Ferryman“ von 1982), setzt das Weltgeschehen in poetischen Bezug zu dem biblischen Schlüsselort.  Der Song „Homeland“ stellt sogar die Flüchtlingsthematik in den Mittelpunkt und zeigt Chris de Burgh als lyrischen Gegenwartschronisten. 15 Stücke umfasst die inhaltlich komplexe, musikalisch abwechslungsreiche und dennoch in sich stimmige Platte. Sie beinhaltet all das, was die Fans an den Kompositionen des irischen Singer/Songwriters lieben: Balladen und Episches plus Kompositionen, die irisch-folkloristisch gefärbt sind, aber auch mal dezent-swingend daherkommen. Die Shows von Chris de Burgh wären natürlich nicht rund, wenn er nicht auch seine größten Hits wie „The Lady In Red“, „Missing You“ oder „Don’t Pay The Ferryman“ sowie „High On Emotion“ spielen würde.

Eintrittskarten für „A Better World“ hier direkt über diesen Link oder das Ticketmaster-Logo.

Karten bei Ticketmaster

 

 

Mehr Infos zum Konzert in der OsnabrückHalle:

os-kalender.de