Deutschland & die Welt Karliczek will Gütesiegel für künstliche Intelligenz

Karliczek will Gütesiegel für künstliche Intelligenz

-


Foto: Anja Karliczek, über dts

Berlin (dts) – Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat sich für ein offizielles Gütesiegel für Produkte mit künstlicher Intelligenz (KI) ausgesprochen. “In Deutschland haben wir gute Erfahrungen mit TÜV und Stiftung Warentest gemacht. Gütesiegel zählen etwas”, schreibt Karliczek in einem Gastbeitrag für die “Rheinische Post” (Online-Ausgabe).

Man solle über “einen TÜV für vertrauenswürdige künstliche Intelligenz `made in Europe` nachdenken. Ich bin überzeugt: Ein solches Gütesiegel wäre ein gutes Verkaufsargument, sogar über Europa hinaus”, erklärte die Bildungsministerin. Vertrauen sei Voraussetzung dafür, dass Menschen KI nutzen wollten. Zugleich machte Karliczek auf die Gefahren der künstlichen Intelligenz aufmerksam: “KI lernt selbst. Sie lernt von unserem Verhalten. Aber lernt sie das Richtige? Oder verstärkt sie unsere Vorurteile? Irrt sie sich auf eine neue, für uns fremde Art? Was ist, wenn sie zu dem Ergebnis kommt, dass unsoziales Verhalten sich lohnt, Demokratie ihr als nicht effizient erscheint, sie den Menschen als fehlerhaft beurteilt und zum Risiko erklärt? Wie finden wir das heraus? Wie kontrollieren wir KI? Wie stellen wir sicher, dass sie dem Menschen dient?”, schreibt die CDU-Politikerin weiter. Die Bildungsministerin verwies darauf, dass China die KI nutze, um seine Bürger zu überwachen und die Macht des Staates auszuweiten. In den USA liege die Datenmacht bei einigen wenigen großen Unternehmen. “Beides wollen wir in Deutschland, in Europa nicht”, schreibt Karliczek in dem Gastbeitrag für die “Rheinische Post”.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Jeder zehnte Corona-Infizierte in der Region Osnabrück muss im Krankenhaus behandelt werden

Die Zahl der im Krankenhaus zur Behandlung befindlichen Patienten mit einer laborbestätigten Corona-Infektion oder einem Verdacht auf eine Infektion,...

Gericht kippt die Sperrstunde in Osnabrück – die Sperrstunde bleibt trotzdem – mit Kommentar

Es ist eine eigenartige Situation: Ein Gastwirt aus Osnabrück, der sich offenbar in seiner grundgesetzlich geschützten Gewerbefreiheit gehindert sah,...

Deutsche nach Corona-Einbruch wieder so viel unterwegs wie vorher

Foto: Frau mit Schal, über dts Berlin (dts) - Die Mobilität in Deutschland ist wegen der Corona-Pandemie in der...

Hamburg will Entschädigungsregeln bei Reiseverspätungen verschärfen

Foto: Verspätungs-Anzeige bei der Bahn, über dts Hamburg (dts) - Die Justizministerkonferenz der Länder beschäftigt sich Ende November mit...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost

Kostenfrei
Ansehen