Start Nachrichten Kardinal Lehmann gestorben

Kardinal Lehmann gestorben

-



Mainz (dts) – Der frühere Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, ist tot. Er sei am frühen Sonntagmorgen im Alter von 81 Jahren gestorben, teilte das Bistum Mainz mit. Im September 2017 hatte Lehmann einen Schlaganfall erlitten.

Anfang März hatte das Bistum mitgeteilt, dass sein Gesundheitszustand kritisch sei. Lehmann war von 1987 bis 2008 Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Im Jahr 2001 wurde er von Papst Johannes Paul II. zum Kardinal erhoben. Mit Vollendung seines 80. Lebensjahres schied er im Mai 2016 aus dem Amt als Mainzer Bischof aus.


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.



 

Lesenswert

Britisches Parlament billigt Brexit-Deal nach zweiter Lesung

Foto: Houses of Parliament mit Big Ben, über dts London (dts) - Das britische Unterhaus hat nach zweiter Lesung dem Gesetzesrahmen für den Brexit-Deal...

Britisches Parlament stimmt gegen Johnsons Brexit-Zeitplan

London (dts) - Die dts in Halle/Saale verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus London: Britisches Parlament stimmt gegen Johnsons Brexit-Zeitplan . Die Redaktion bearbeitet...

Britisches Unterhaus stimmt nach zweiter Lesung für Brexit-Deal

London (dts) - Das britische Unterhaus hat nach zweiter Lesung dem Brexit-Deal zugestimmt, auf den sich die Europäische Union und Großbritannien am vergangenen Donnerstag...


Contact to Listing Owner

Captcha Code