Deutschland & die Welt Kantar/Emnid: Große Koalition legt zu

Kantar/Emnid: Große Koalition legt zu

-


Foto: Koalitionsvertrag 2018-2021 wird unterschrieben, über dts

Berlin (dts) – Der Streit um die Verlängerung der November-Maßnahmen hat der Großen Koalition offenbar nicht geschadet: Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar/Emnid wöchentlich für “Bild am Sonntag” erhebt, legen die Unionsparteien (36 Prozent) und die SPD (16 Prozent) jeweils einen Punkt zu und hätten damit eine klare Mehrheit. Die Grünen verlieren in ihrer Parteitagswoche einen Punkt, kommen nun auf 18 Prozent. Auch die Linkspartei verliert einen Punkt und kommt nun auf 7 Prozent.

Die FDP (7 Prozent) und AfD (9 Prozent) bleiben bei den Werten der Vorwoche. Die sonstigen Parteien würden 7 Prozent wählen (+/-0). Für “Bild am Sonntag” hatte das Meinungsforschungsinstitut Kantar 1.927 Menschen im Zeitraum vom 12. bis zum 18. November befragt. Frage: “Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?”


dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Lazio Rom landet mit XXL-Privatjet für Spiel gegen Dortmund am Flughafen FMO

Spätestens ab 23 Uhr ist das Ruhrgebiet, eine der bedeutendsten Metropolregionen der Welt, vom internationalen Luftverkehr abgeschnitten, dann schaltet...

Innenstadtverkehr soll in Osnabrück mit Sensoren und Computerunterstützung flüssig gehalten werden

"Wo stockt der Verkehr aktuell in der Hasestadt?" Vor allem aber auch: "Wo wird es sich voraussichtlich in einer...

Grüne fordern CDU-Machtwort an Landesverband Sachsen-Anhalt

Foto: CDU-Logo, über dts Berlin (dts) - Der Politische Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, hat von der Bundes-CDU ein...

Bafin erwartet Anfang 2021 erste Welle an Kreditausfällen

Foto: Banken-Hochhäuser, über dts Frankfurt/Main (dts) - Auf die deutschen Banken kommen nach Einschätzung der Finanzaufsicht Bafin nächstes Jahr...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen