Osnabrück Junge Union Osnabrück fordert 10 Millionen Euro Soforthilfe für...

Junge Union Osnabrück fordert 10 Millionen Euro Soforthilfe für Wirtschaft

-




Aufgrund der Schließung von Geschäften am 17. März 2020 bangen viele Einzelhändler, Gastronomen und Kulturschaffende in Osnabrück um ihre Existenz. Die Junge Union fordert daher eine Soforthilfe in Höhe von 10 Millionen Euro für die regionale Wirtschaft.

„Einzelhandel, Gastronomie und Kulturschaffende brauchen jetzt dringend und unkompliziert finanzielle Unterstützung. Die Stadt Osnabrück sollte jetzt konkret handeln. Die Verwaltungsspitze muss ein 10-Millionen-Soforthilfsprogramm auf den Weg bringen”, so Christopher Peiler, Vorsitzender der Jungen Union. Aufgrund der Corona-Epidemie seien vor allem viele inhabergeführte Geschäfte, kleinere Betriebe oder Restaurants finanziell stark belastet und ringen um ihre Existenz. Oberbürgermeister und Verwaltung sind nach Auffassung der Jungen Union dringend aufgefordert, einen Kriterienkatalog zu erstellen, wer Anspruch auf einen Teil der 10 Millionen Euro hat und wer nicht.

Hilfe ohne Rückzahlung

„Wichtig ist jedoch, dass die Zahlungen ohne viel Bürokratie und insbesondere zeitnah erfolgen müssen. Des Weiteren sollte es sich dabei nicht um Kredite handeln, sondern um direkte Geldzahlungen ohne Verpflichtung, diese später zurückzahlen zu müssen. Die Wirtschaft hat in den letzten Jahren mit ihrer geleisteten Gewerbesteuer dafür gesorgt, dass sich Osnabrück vieles leisten konnte. Vieles auch, was nicht notwendig war. Es ist jetzt Zeit, den vielen fleißigen Menschen und Unternehmern dieser Stadt etwas zurückzugeben“, so Peiler abschließend.


PM
Täglich erreichen uns dutzende Pressemitteilungen, von denen wir die auswählen, die wir für unsere Leser für relevant und interessant halten. Sofern möglich ergänzen wir die uns übermittelten Texte. Sofern nötig kürzen wir allzu werberische Aussagen, um unsere Neutralität zu wahren. Für Pressemitteilungen der Polizei gilt: diese werden bei Fahndungsaufrufen oder Täterbeschreibungen grundsätzlich nicht gekürzt.

aktuell in Osnabrück

Passend zum Ferienbeginn: Nettebad nimmt am Samstag wieder Regelbetrieb auf

Ab Samstag (18. Juli 2020) kehren das Nette- und das Schinkelbad weitgehend in den Normalbetrieb zurück. Auch der Freizeitbereich...

Todeskreuzung am Johannistorwall wird weiter entschärft – Bauarbeiten beginnen

Diese Kreuzung ist bei vielen Osnabrückern und Osnabrückerinnen als "Todeskreuzung" berüchtigt. Mit erneuten Umbauten soll sie während der Sommerferien...

DGB-Chef: “Es gibt kein Recht auf superbilliges Fleisch”

Foto: Fleisch und Wurst im Supermarkt, über dts Berlin (dts) - Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Reiner Hoffmann,...

USA weisen Studenten doch nicht aus – Karliczek erleichtert

Foto: Anja Karliczek, über dts Berlin (dts) - Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat sich erfreut darüber geäußert, dass die...

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Contact to Listing Owner

Captcha Code