Deutschland & die WeltJasmin Tabatabai will "direkte Ansage" Baerbocks bei Iran-Protesten

Jasmin Tabatabai will „direkte Ansage“ Baerbocks bei Iran-Protesten

-


Foto: Jasmin Tabatabai, über dts

Berlin (dts) – Die deutsch-iranische Schauspielerin Jasmin Tabatabai fordert angesichts der Proteste in Iran eine „direkte Ansage“ von Außenministerin Annalena Baerbock an den iranischen Präsidenten Ebrahim Raisi. „Das wäre sehr begrüßenswert“, sagte sie dem „Spiegel“.

Baerbock habe mit ihrem Versprechen für eine feministische Außenpolitik „große Hoffnungen bei uns allen geweckt“. Sie hoffe, „dass es nicht bei den gutgemeinten und betroffenen Worten bleibt, sondern dass es auch Handlungen gibt“, sagte die 55-Jährige. Es müsse „Schluss sein mit dieser Appeasement-Politik gegenüber den Machthabern“ in Teheran. Die Schauspielerin und Sängerin forderte das „gezielte Identifizieren der Machtelite und das gezielte Sanktionieren dieser Menschen“.

Denen müsse man „das Handwerk legen“. Die Frauen im Iran würden „systematisch diskriminiert“, sagte Tabatabai und führte als ein Beispiel an: „Sie können sich nicht scheiden lassen, denn die Kinder gehen dann automatisch an den Mann.“ Durch die Teilnahme an den Protesten riskierten die Demonstranten „alles“. Die Unzufriedenheit sei „überall“, sagte sie.

dts Nachrichtenagentur
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

VVO Grünkohlstammtisch 2023: „Wir freuen uns über alle neuen Gesichter“

Seit 1954 ist der Grünkohlstammtisch des Verkehrsvereins Osnabrück (VVO) eine der wichtigsten Netzwerkveranstaltungen der Region – 69 Jahre nach...

Zoo Osnabrück zählt erneut seine Tiere: Über 2.600 Tiere leben am Schölerberg

Auch zum Ende des vergangenen Jahres zählte der Osnabrücker Zoo wieder seinen Tierbestand. Hierbei werden sowohl die Arten, als...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen