Deutschland & die Welt Jamaika-Unterhändler wollen Kükenschreddern beenden

Jamaika-Unterhändler wollen Kükenschreddern beenden

-


Foto: Küken neben Hühnereiern, über dts

Berlin (dts) – Die Jamaika-Unterhändler wollen einen zentralen Streitpunkt der Tierschutzdebatte beenden: „Das Töten von Eintagsküken werden wir endgültig beenden“, zitiert die „Frankfurter Rundschau“ (Mittwochsausgabe) aus einem vorläufigen Einigungspapier von CDU, CSU, FDP und Grünen zur Agrarpolitik. In der Geflügelzucht werden männliche Küken oft aussortiert und geschreddert oder vergast, weil sich nur Legehennen wirtschaftlich lohnen. Bislang ist das Töten der Eintagsküken nur in einzelnen Bundesländern untersagt.

Geeinigt haben sich die in vielen Punkten noch zerstrittenen möglichen künftigen Regierungspartner außerdem auf ein neues Feindbild: Fett und Zucker. Angekündigt wird eine „nationale Strategie zur Reduktion von Zucker, Fetten, und Salz in Fertigprodukten“.



[the_ad_placement id="basic-banner-unten"]
dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.

aktuell in Osnabrück

Polizei Osnabrück warnt vor Taschendieben in der Innenstadt

Seit einigen Wochen registriert die Polizei wieder mehr Taschendiebstähle in der Osnabrücker Innenstadt. Schwerpunkte sind die Fußgängerzone und die...

Ministerpräsident Stephan Weil wandert durch das Osnabrücker Land

Landrätin Anna Kebschull, der Landtagsabgeordnete Guido Pott und Ministerpräsident Stephan Weil unterwegs auf dem Hünenweg. / Foto: Büro Guido...




Grüne fordern Abschaffung des Transsexuellengesetzes

Foto: Delegierter hält Rede auf Grünen-Parteitag, über dts Berlin (dts) - Die Grünen hoffen durch die Regenbogenfarben-Debatte im Fußball...

EM-Gruppe D: England, Kroatien und Tschechien weiter

Foto: Public Viewing bei der EM 2021, über dts London (dts) - Aus EM-Gruppe D ziehen England, Kroatien und...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen