Start Nachrichten IW-Institut bringt Zerschlagung von Amazon ins Spiel

IW-Institut bringt Zerschlagung von Amazon ins Spiel

-




Foto: Amazon-Europazentrale in Luxemburg, über dts

Köln (dts) – Nach Einschätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) verzerrt die Verlagerung des Einzelhandels auf Online-Plattformen wie Amazon den Wettbewerb auf Kosten kleiner und mittlerer Unternehmen. Das geht aus einer Studie des Instituts im Auftrag des Mittelstandsverbunds ZGV hervor, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Hintergrund ist, dass Amazon als Händler auf seinem eigenen Marketplace tätig ist und damit direkt in Wettbewerb zu anderen Händlern tritt.


Im Raum steht auch der Vorwurf, dass Amazon dabei womöglich die Kundendaten der Händler wettbewerbswidrig nutzt, um das eigene Geschäft voranzutreiben. Um dem entgegenzuwirken schlägt das IW mehrere Handlungsoptionen vor – bis hin zu einer Zerschlagung des Konzerns. Neben der internen Trennung von Amazon-Eigengeschäft und Marketplace-Geschäft bestehe eine weitere Option in der kompletten Trennung durch „Aufspaltung in zwei Unternehmen“, heißt es in der Studie. Die IW-Experten geben zugleich zu bedenken, dass diese Vorgehensweise den „größtmöglichen Eingriff“ darstelle und daher „mit Vorsicht zu verwenden“ sei. „Außerdem müssten die gesetzlichen Grundlagen dafür erst geschaffen werden.“ Als Alternative regt das IW an, allen Händlern auf Amazon Marketplace einen Zugang zu Kundendaten zu verschaffen. Amazon könnte demnach verpflichtet werden, „die für einen fairen Wettbewerb zwischen den Händlern und Amazon Retail notwendigen Informationen bereits aufbereitet datenschutzkonform zur Verfügung zu stellen“. Der Zugang zum Datensatz selbst bliebe Amazon vorbehalten. Lediglich die daraus generierten Informationen zu Preisen, Nachfrage, abgeschlossenen Transaktionen und anderen für die Händler relevanten Indikatoren würden durch Amazon weitergegeben. Möglich wäre aus IW-Sicht auch, Amazon zum sogenannten Data Sharing zu verpflichten. Der Konzern müsste dann den Händlern im Rahmen der datenschutzrechtlichen Möglichkeiten Zugang zu seinem gesamten Datensatz gewähren.

dts Nachrichtenagentur
Ein Artikel der Nachrichtenagentur dts.


 


 

Lesenswert

2. Bundesliga: Karlsruhe und Aue trennen sich unentschieden

Foto: Fußball, über dts Karlsruhe (dts) - Am 13. Spieltag der zweiten Fußball-Bundesliga haben sich der Karlsruher SC und Erzgebirge Aue mit 1:1-Untentschieden getrennt....

Bayern München plant Beförderung von Salihamidzic zum Sportvorstand

Foto: Logo des FC Bayern München in einem Fanshop, über dts München (dts) - Der FC Bayern München wird Salihamidzic zum Sportvorstand befördern. Das...

NRW: 54-Jähriger erschießt Ehefrau und sich selbst

Foto: Absperrung der Polizei, über dts Bergkamen (dts) - In der Stadt Bergkamen in Nordrhein-Westfalen ist am Sonntagabend eine 50 Jahre alte Frau von...


 

Contact to Listing Owner

Captcha Code