Aktuell Internationale Raumstation ISS von Osnabrück aus zu sehen

Internationale Raumstation ISS von Osnabrück aus zu sehen

-

Das Planetarium teilt mit, das in den nächsten Tagen wieder die Internationale Weltraumstation ISS als hell leuchtender Lichtpunkt bei klarem Himmel über der Region Osnabrück sichtbar sein wird.
Wegen der kurzen Dämmerung sind die Überflugzeiten im Winter aber kürzer als im Sommer.
Zuletzt gab es im April einen ähnlich guten Blick auf die Weltraumstation (HASEPOST berichtete).

Bei de.astroviewer.net kann man die Position der ISS am Himmel ermitteln
Bei de.astroviewer.net kann man die Position der ISS am Himmel ermitteln

Wir haben eine Liste der Überflüge, zu denen die ISS mindestens 30 Grad hoch über den Horizont gelangt. Die Zeiten sind diejenigen, wann sie erstmals in westlicher Richtung sichtbar wird. Dann wandert sie bis zu circa sechs Minuten über den Himmel in östlicher Richtung, oft verschwindet sie aber vorher im Erdschatten:

  • 09.12. 18:42 Uhr
  • 10.12. 17:49
  • 11.12. 18:33
  • 12.12. 17:40
  • 13.12. 18:24
  • 14.12. 17:31 und 19:07
  • 15.12. 18:15
  • 16.12. 17:22 und 18:58
  • 17.12. 18:05
  • 18.12. 17:12 und 18:49
  • 19.12. 17:56
  • 20.12. 17:03
  • 21.12. 17:47
  • 22.12. 16:54

Weitere Einzelheiten gibt es auf der Website Heavens Above und bei iss.deastroviewer.net.

Auch Sternschnuppen bereichern den Nachthimmel

In den nächsten Nächten werden auch wieder verstärkt Sternschnuppen zu sehen sein – natürlich nur wenn der Himmel klar ist. Die Geminiden gehören zum stärksten Sternschnuppenschauer des Jahres. Die meisten sind während etwa 24 Stunden zu sehen, die Mitte liegt am Montag, 14. Dezember, gegen 19 Uhr. Dieses Jahr liegt es also für Mitteleuropa günstig, das Licht des nur wenige Tage alten Mondes stört nicht. Bei dunklem Himmel sollten dann mindestens 30 Sternschnuppen pro Stunde zu sehen sein.

HP/PM Stadt Osnabrück, Foto: NASA/PD "Zvesda-Modul", Screenshot: astroviewer.net

Stadt Osnabrückhttp://www.osnabrueck.de
Eine Pressemitteilung der Stadt Osnabrück.

aktuell in Osnabrück

Weniger Corona-Neuinfektionen als am Vortag – zwei weitere Corona-Todesfälle in der Region Osnabrück

Zum heutigen Mittwoch, den 25. November 2020, werden weniger Corona-Neuinfektionen in der Region Osnabrück gemeldet als noch am Vortag....

Osnabrücker FDP: Berliner Kissen entpuppen sich als „Unruhekissen“

In der Sitzung des Finanzausschusses am Dienstag (24. November) erklärte die Stadtverwaltung, dass sie auf den Einbau neuer Berliner...

Steuerberater fordern wegen Coronakrise Fristverlängerung

Foto: Einkommensteuer, über dts Berlin (dts) - Wegen der Corona-Pandemie soll es mehr Zeit für die Steuererklärung geben. Das...

Lokführergewerkschaft fordert Impfvorrang für Bahnbeschäftigte

Foto: Zugschaffner am Bahnsteig, über dts Berlin (dts) - Claus Weselsky, Chef der Lokführergewerkschaft GDL, hat sich für eine...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen