Deutschland & die WeltInteressante Dinge zu tun in Osnabrück

Interessante Dinge zu tun in Osnabrück

-

Die niedersächsische Stadt Osnabrück ist als Friedensstadt bekannt, weil sie 1648 dazu beitrug, den Vorhang des Dreißigjährigen Krieges zu zerreißen, als der Westfälische Friede zwischen Schweden und den Habsburgern unterzeichnet wurde. Der Ort, an dem der Friedensvertrag geschlossen wurde, kann besichtigt werden und befindet sich im historischen Rathaus.

Die Altstadt wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört, aber ein Großteil der historischen Stätte wurde restauriert, von den romanischen und gotischen Kirchen bis zum Schloss Osnabrück, der Residenz des Kurfürsten im siebzehnten Jahrhundert und einem Wehrturm. 

Ein provokantes, von Daniel Libeskind entworfenes Museum erinnert an den modernen Einwohner der Stadt, den ehemaligen jüdischen Maler Felix Nussbaum, der seine Verfolgung durch die Nazis in seinem Werk festhielt: Nussbaum.

Entdecken wir einige interessante Dinge, die Sie in der Stadt tun können:

Besuch des Osnabrücker Zoos

Als eine der Hauptattraktionen der Stadt steht der Osnabrücker Zoo ganz oben auf der Liste derer, die die Stadt besuchen. Er erstreckt sich über eine Fläche von dreiundzwanzig Hektar und beherbergt mehr als dreitausend Tiere. Man kann Giraffen, Elefanten, Tiger, Nashörner, Löwen, Wölfe, Maulwürfe und eine Vielzahl von Vögeln sehen. Der Grolarbär zieht sowohl viele Forscher als auch Einheimische an. Das Erlebnis ist wirklich beeindruckend, denn die Zugangswege sind so angelegt, dass man manchmal sogar über die Käfige steigen kann, um die Tiere von oben zu beobachten. 

Die Gärten sind der perfekte Ort, um sich nach einem anstrengenden Spaziergang durch den Zoo zu entspannen. Wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, ist dies ein idealer Ort, um eine schöne Zeit zu verbringen.

Maiwoche

Wenn Sie die Stadt Mitte Mai besuchen, können Sie an einem der größten Volksfeste in Norddeutschland teilnehmen. Über 700.000 Menschen kommen in die Stadt, um zehn Tage lang zu feiern und Kultur zu erleben.

Während des Festes treten Bands und Künstler von lokalem und überregionalem Ruf auf, die auf eigens dafür eingerichteten Außenplätzen auf den Märkten der Stadt auftreten.

Auf dem Platz neben der Kathedrale steht ein riesiges Karussell, und mit der Verlagerung des Festivals wurde das Angebot an internationalem Streetfood und Bier zur Musik erweitert.

In den letzten Jahren endeten die Festivals mit einem Auftritt der Osnabrück Blues Company, einer lokalen Institution.

Osnabrücker Land Casinos 

Wenn Sie Spaß haben wollen und Glück haben. Versuchen Sie es doch mal in einem Casino. Für ein paar Augenblicke können Sie alle Ihre Sorgen hinter sich lassen. Reisen Sie zu Spielhallen, Spielautomaten, Roulette und Wettkarten – und zu Casinohotels im Osnabrücker Land.

Wenn Sie mehr von der Welt der Casinos entdecken wollen, können Sie die Online Spielothek ausprobieren.

Viele Besucher sagen, dass Casinohotels im Osnabrücker Land eine gute Idee sind, weil ihre Unterkunft beeindruckend war. So ist es nicht verwunderlich, dass die Gäste immer wieder zurückkommen und die Einheimischen Sie wie einen der Ihren behandeln werden. Im Osnabrücker Land haben Sie keine Probleme, unterhaltsame Dinge zu finden.

Ein Spaziergang im Bürgerpark

Der Park stammt aus den ersten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts und ist sieben Hektar groß. Dieses Gebiet ist eine Oase der Ruhe, eine Mischung aus Wald, Wiesen, Gewässern und Spielplätzen.

Die 450 alten Bäume des Bürgerparks wurden vor zweihundert Jahren gepflanzt. Die alten Bäume machen einen großen Teil der Attraktivität des Parks aus.

Der schöne Staudengarten des Parks wurde von der Fachhochschule Osnabrück angelegt. Hier befinden sich die Überreste eines Eishauses aus dem neunzehnten Jahrhundert, das heute eine große Population von Fledermäusen beherbergt.

Der Park eignet sich hervorragend für ein sommerliches Picknick, eine morgendliche Joggingrunde oder einfach für einen ruhigen Spaziergang.

Botanischer Garten der Universität Osnabrück

Der Garten stammt aus dem Jahr 1984 und umfasst eine Fläche von 5,6 Hektar, auf der über 8.000 verschiedene Pflanzenarten wachsen.

Der Botanische Garten wurde im Stadtteil Westerberg, wenige Minuten westlich der Altstadt, in einem ehemaligen Kalksteinbruch angelegt. Die Fachbereiche Biologie und Chemie der Universität Osnabrück betreuen diesen Garten.

Die Beete sind nach geografischen Regionen wie dem Mittelmeer, China, Japan, der eurasischen Steppe und Nordamerika angeordnet.

In der Mitte befindet sich ein landschaftlich gestalteter Alpengarten, während das 21 Meter hohe Gewächshaus, das 1998 angelegt wurde, tropische Waldarten aus Mittel- und Südamerika beherbergt.

Die Stadt hat noch viel mehr zu bieten, dies sind nur einige der Möglichkeiten, die Sie nutzen können.

Redaktion Hasepost
Dieser Artikel entstand innerhalb der Redaktion und ist deshalb keinem Redakteur direkt zuzuordnen. Sofern externes Material genutzt wurde (bspw. aus Pressemeldungen oder von Dritten), finden Sie eine Quellenangabe unterhalb des Artikels.
 

aktuell in Osnabrück

Video: Unwetter / Da kommt was auf uns zu in der Region Osnabrück

Trocken war es in den vergangenen Wochen – und warm dazu. Doch nun haben sich gleich zwei Gewitterlinien angekündigt...

Rathaus hisst Regenbogenflagge am Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie

Ann Kristin Schneider, stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte (links), Oberbürgermeisterin Katharina Pötter und Heba Najdi vom Antidiskriminierungsbüro der Stadt Osnabrück mit der...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen