Start Aktuell Immer mehr Leser in den Sommerferien – Juli 2019 war bester Monat...

Immer mehr Leser in den Sommerferien – Juli 2019 war bester Monat der HASEPOST

Wo unsere Leser uns im Urlaub lesen

-



Sommerloch, wieso Sommerloch? Der Juli 2019 brachte nicht nur Hitzrekorde zum Wackeln, auch die Reichweitenstatistik der HASEPOST erlebte einen neuen Höchststand.

Noch nie haben wir so viele Leser (sog. Unique Visitors), als auch so viele Seitenabrufe verzeichnet, wie im vergangenen Monat. Ein Sommerloch gab es also von Seiten unserer Leser nicht – auch wenn naturgemäß während der Sitzungspause der Lokalpolitik nicht ganz so viel passiert, wie im Rest des Jahres.


Mit Beginn der Sommerferien mehr Abrufe aus dem Ausland


Ein genauerer Blick in die Statistik zeigt, dass die HASEPOST ein regelrechter Urlaubsbegleiter ist. Während das ganze Jahr über Abrufe aus dem Ausland im einstelligen Prozentbereich zu verzeichnen sind, schnellte ab der der ersten Juliwoche – mit Beginn der Sommerferien – die Zahl der Abrufe aus dem Ausland hoch bis in den zweistelligen Bereich.

Die Top 5 Reiseländer unserer Leser waren im Juli 2019:


    1. Spanien
    2. Italien
    3. Griechenland
    4. Türkei
    5. Österreich

…und vermutlich außer Konkurrenz und ganz vorne auch Deutschland, denn wir konnten auch eine signifikant höhere Zahl von Abrufen vor allem von der Nord- und Ostsee feststellen.

Werbung bei HASEPOST: Starker Partner für starke Partner

Damit HASEPOST auch in Zukunft weiter auf Erfolgskurs bleibt, brauchen wir starke Partner, denen wir ein attraktives Werbeumfeld und eine sehr klar definierte regionale Zielgruppe bieten.

Mehr Informationen zur Werbung auf HASEPOST.de via info@hasepost.de.

 

Hasepost
Dieser Artikel ist keinem bestimmten Kollegen zuzuordnen.

Lesenswert

Scholz prüft Verbot von Negativzinsen für Sparer

Foto: Olaf Scholz, über dts Berlin (dts) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will prüfen, ob es ein staatliches Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer geben...

Polens Ministerpräsident kritisiert deutsche Verteidigungsausgaben

Foto: Mateusz Morawiecki, über dts Warschau (dts) - Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat scharfe Kritik an den deutschen Verteidigungsausgaben geübt. "Ich würde nicht sagen,...

Morawiecki: Polen will der Eurozone fernbleiben

Foto: Flagge von Polen, über dts Warschau (dts) - Polen will nach den Worten seines Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki auf längere Sicht der Eurozone fernbleiben....

Contact to Listing Owner

Captcha Code