Aktuell 🎧Im Anschluss an die Maiwoche: Große Straße in Osnabrück...

Im Anschluss an die Maiwoche: Große Straße in Osnabrück wird aufgerissen

-

Automatisch gespeicherter Entwurf
Hier den Artikel vorlesen lassen:

Große Straße in Osnabrück

Nach dem Ende der Maiwoche rücken in der Großen Straße die Bagger ran: Die mittlerweile fast 50 Jahre alten Gas- und Wasserleitungen müssen alters- und zustandsbedingt erneuert werden, um die Versorgungssicherheit weiterhin gewährleisten zu können.

„Nach dem Ende der Maiwoche beginnt die SWO Netz mit der Erneuerung von Versorgungsleitungen in der Großen Straße. Konkret betreffen die Arbeiten zunächst den Bereich zwischen Deutsch-Passage und der Markthalle“, heißt es in einem Statement der Stadtwerke Osnabrück. Bereits im Jahr 2018 hatte die Stadtwerke-Netztochter in einem ersten Abschnitt zwischen Neumarkt und Deutsch-Passage Gas- und Wasserleitungen ausgetauscht sowie Stromleitungen verstärkt und Schutzrohre für den Glasfaserausbau verlegt. „Diese Arbeiten waren aufgrund der seinerzeit beginnenden Hochbauarbeiten im sogenannten „Baulos 2“ am Neumarkt notwendig. In mehreren Abschnitten wird die Modernisierung der Infrastruktur nun bis zum Nikolaiort fortgesetzt.“

Große Straße, Baustelle, Osnabrück, Fußgängerzone
Blick ins Jahr 2018: Baustelle in der Großen Straße (Archivbild HASEPOST)

Geschäfte bleiben erreichbar

Ein früherer Baubeginn sei nicht möglich gewesen, „da zunächst die Arbeiten in der Johannisstraße anstanden und anschließend die Corona-Pandemie eine Fortsetzung in der Großen Straße verhindert hatte.“ Eine Allgemeinverfügung verbot diese Arbeiten bis Mitte 2021 im Umkreis von Krankenhäusern und ähnlichen Einrichtungen. Aus Rücksicht auf den sich wieder öffnenden Einzelhandel hat die SWO Netz auf einen Start der Bauarbeiten noch im Jahr 2021 verzichtet.

Zum Hintergrund der Bauarbeiten erklärt die Stadtwerke: „Um Synergieeffekte zu nutzen, werden wie im ersten Bauabschnitt gleichzeitig Stromkabel und Schutzrohre für den Glasfaserausbau mitverlegt. Trotz der Arbeiten in der Fußgängerzone ist die Erreichbarkeit der Geschäfte im betroffenen Bereich zwischen Deutsch-Passage und Markthalle jederzeit gewährleistet. Arbeitsbeginn ist jeweils in den frühen Morgenstunden, sodass Innenstadtbesucher an den Nachmittagen nicht von den Bautätigkeiten gestört werden.“

Bauarbeiten enden zunächst vor dem „Black Friday“

Wie schon im ersten Abschnitt 2018 werden die Bauarbeiten in einem offenen Verfahren ausgeführt. „Die jeweiligen Hausanschlüsse mit den Versorgungsleitungen können ausschließlich mittels einer Baugrube gesetzt werden. Außerdem lässt die schon vorhandene Infrastruktur unter dem Straßenpflaster keine andere Möglichkeit zu. Das bedeutet konkret eine Erfordernis etwa 2 Meter breiter Baugruben im Seitenbereich der Großen Straße“, so die Stadtwerke.

Die Arbeiten beginnen nach der Maiwoche und enden zunächst vor dem „Black Friday“ am 25. November, um die für den Einzelhandel wichtige Vorweihnachtszeit nicht zu berühren. Die Baumaßnahme wird dann zu Jahresbeginn 2023 fortgesetzt und soll vor den Feierlichkeiten anlässlich des 375. Jahrestags des Westfälischen Friedens enden. Weitere Bauabschnitte bis in den Bereich Nikolaiort folgen bis 2025.


Automatisch gespeicherter Entwurf

Maurice Guss
Maurice Guss
Maurice Guss ist seit dem Herbst 2019, erst als Praktikant und inzwischen als fester Mitarbeiter, für die Redaktion der HASEPOST unterwegs.
 

aktuell in Osnabrück

Fahndungserfolg: Polizei glaubt den Totschläger von der Johannisstraße zu haben

Titelbild: Andenken an den gewaltsam ums Leben gekommenen jungen Mann, Foto: Tischer Nach dem gewaltsamen Tod eines jungen Mannes (22),...

Explodierende Kosten, unzufriedene Anwohner: Könnten die Planungen für die Ellerstraße noch platzen?

Parkstreifen an der Ellerstraße / Foto: Köster Anwohnerinnen und Anwohner der Ellerstraße im Stadtteil Dodesheide sind unzufrieden. Dort soll für...

 

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch ...Lesenswert!
Empfohlen von der Redaktion

Hasepost Zeitung für Osnabrück

Kostenfrei
Ansehen